Archiv für die Kategorie ‘Sicherheitstechnik’

Der neue Panzerriegel PR 2700 von ABUS bietet höchsten Schutz für Eingangstüren.

Donnerstag, 01. April 2010
Für die nachträgliche Absicherung von Türen empfehlen Polizei und Versicherungen Panzerriegelschlösser, die das Element über die gesamte Breite schützen und durch den von außen sichtbaren Ziehschutz höchste Sicherheit signalisieren. Der Sicherheitsexperte ABUS bringt mit dem VdS-zertifizierten PR 2700 den Panzerriegel einer neuen Generation auf den Markt.
Die Schwachstelle Tür muss effektiv gegen Einbrecher gesichert werden. Am besten dafür geeignet ist ein Panzerriegel, welcher die Tür über die gesamte Breite sichert. Das nachrüstbare Produkt PR 2700 eignet sich als Zusatzsicherung für eine Vielzahl von Türen.
Diese Art der Sicherung schützt ideal gegen die häufigste Einbruchsmethode bei Haus-, Wohnungs- und Nebeneingangstüren: das Aufhebeln an Band- oder Schließseite. Laut Kölner Studie* erfolgt dies in über 76 Prozent der Fälle, wenn der Einbrecher den Weg über die Tür wählt. Mit einem Panzerriegel werden diese Schwachstellen mit nur einem Produkt effektiv geschützt.
Dezentes Erscheinungsbild an der Tür.
Der äußerst flache Aufbau und die elegante Haube – auf Wunsch auch in Edelstahloptik erhältlich – sorgen für eine dezente Optik der Sicherung im Innenbereich. Dieses Erscheinungsbild setzt sich auch auf der Außenseite der Tür dank des verchromten Ziehschutzes fort.
Sicher und leise!
Mit einer neuartigen Antriebsmechanik sind die Funktionsgeräusche bei Betätigung des Panzerriegels deutlich minimiert. Einfluss auf die Sicherheit hat dies nicht. So sorgt unter anderem der Einsatz der ABUS-typischen Hohlriegeltechnik für maximale Verwindungssteifigkeit bei gleichzeitig minimiertem Gewicht.
Modularer Aufbau erlaubt vielseitigen Einsatzzweck
Als Komfortmerkmal kann der PR 2700 gleichschließend mit einem ABUS Türzylinder geliefert werden, so dass zum Öffnen und Absperren der Tür nur ein Schlüssel benötigt wird. Soll der Panzerriegel in ein bestehendes Schließsystem integriert werden, können auch Türzylinder von Fremdherstellern eingesetzt werden. Für den maximalen Komfort lässt sich bei dem PR 2700 auch die Schlüsselabziehposition einstellen.
Ein weiterer Produktvorteil liegt in dem optional erhältlichen Wandverankerungs-Set, das die Montage in schwer zugänglichen Wandbereichen deutlich vereinfacht. Auf den Hohlriegel wird ein Träger mit zwei Rundbolzen fixiert. Diese Rundbolzen fahren beim Schließvorgang in die Wandverankerung, die aus zwei Bohrlöchern besteht. Somit ist ein Aufstemmen der Wand nicht notwendig und ein optimaler Wandeinschluss der Riegel garantiert.
Wirksamer Schutz von Hab und Gut
Der PR 2700 wird standardmäßig als VdS-anerkanntes Gesamtsystem ausgeliefert – sowohl die Sicherung als auch der beigelegte Zylinder sind VdS anerkannt und garantieren so zertifizierte Systemsicherheit. Das VdS-Siegel ist das Vertrauenssiegel der deutschen Versicherungswirtschaft und bestätigt dem Produkt höchstmögliche Sicherheitseigenschaften und beste Qualität.
Der Panzerriegel PR 2700 wird ab Ende Mai 2010 an den Fachhandel ausgeliefert.

Für die nachträgliche Absicherung von Türen empfehlen Polizei und Versicherungen Panzerriegelschlösser, die das Element über die gesamte Breite schützen und durch den von außen sichtbaren Ziehschutz höchste Sicherheit signalisieren. Der Sicherheitsexperte ABUS bringt mit dem VdS-zertifizierten PR 2700 den Panzerriegel einer neuen Generation auf den Markt.

Die Schwachstelle Tür muss effektiv gegen Einbrecher gesichert werden. Am besten dafür geeignet ist ein Panzerriegel, welcher die Tür über die gesamte Breite sichert. Das nachrüstbare Produkt PR 2700 eignet sich als Zusatzsicherung für eine Vielzahl von Türen. Diese Art der Sicherung schützt ideal gegen die häufigste Einbruchsmethode bei Haus-, Wohnungs- und Nebeneingangstüren: das Aufhebeln an Band- oder Schließseite. Laut Kölner Studie* erfolgt dies in über 76 Prozent der Fälle, wenn der Einbrecher den Weg über die Tür wählt. Mit einem Panzerriegel werden diese Schwachstellen mit nur einem Produkt effektiv geschützt.

ABUS Panzerriegel „PR 2700“

ABUS Panzerriegel „PR 2700“

Dezentes Erscheinungsbild an der Tür.

Der äußerst flache Aufbau und die elegante Haube – auf Wunsch auch in Edelstahloptik erhältlich – sorgen für eine dezente Optik der Sicherung im Innenbereich. Dieses Erscheinungsbild setzt sich auch auf der Außenseite der Tür dank des verchromten Ziehschutzes fort.

Sicher und leise!

Mit einer neuartigen Antriebsmechanik sind die Funktionsgeräusche bei Betätigung des Panzerriegels deutlich minimiert. Einfluss auf die Sicherheit hat dies nicht. So sorgt unter anderem der Einsatz der ABUS-typischen Hohlriegeltechnik für maximale Verwindungssteifigkeit bei gleichzeitig minimiertem Gewicht.

Modularer Aufbau erlaubt vielseitigen Einsatzzweck

Als Komfortmerkmal kann der PR 2700 gleichschließend mit einem ABUS Türzylinder geliefert werden, so dass zum Öffnen und Absperren der Tür nur ein Schlüssel benötigt wird. Soll der Panzerriegel in ein bestehendes Schließsystem integriert werden, können auch Türzylinder von Fremdherstellern eingesetzt werden. Für den maximalen Komfort lässt sich bei dem PR 2700 auch die Schlüsselabziehposition einstellen. Ein weiterer Produktvorteil liegt in dem optional erhältlichen Wandverankerungs-Set, das die Montage in schwer zugänglichen Wandbereichen deutlich vereinfacht. Auf den Hohlriegel wird ein Träger mit zwei Rundbolzen fixiert. Diese Rundbolzen fahren beim Schließvorgang in die Wandverankerung, die aus zwei Bohrlöchern besteht. Somit ist ein Aufstemmen der Wand nicht notwendig und ein optimaler Wandeinschluss der Riegel garantiert.

Wirksamer Schutz von Hab und Gut

Der PR 2700 wird standardmäßig als VdS-anerkanntes Gesamtsystem ausgeliefert – sowohl die Sicherung als auch der beigelegte Zylinder sind VdS anerkannt und garantieren so zertifizierte Systemsicherheit. Das VdS-Siegel ist das Vertrauenssiegel der deutschen Versicherungswirtschaft und bestätigt dem Produkt höchstmögliche Sicherheitseigenschaften und beste Qualität.

Der Panzerriegel PR 2700 wird ab Ende Mai 2010 an den Fachhandel ausgeliefert.

Sicherheitsexperte ABUS präsentiert sich auf der „fensterbau/frontale“ in Nürnberg

Montag, 08. März 2010

In der Zeit vom 24. bis 27. März 2010 treffen sich Fachbesucher auf der internationalen Fachmesse für Fenster, Tür und Fassade in der fränkischen Metropole Nürnberg. Die ABUS-Gruppe präsentiert auf dem Stand 4-224 in Halle 4 neue Sicherheitslösungen aus den Bereichen Mechanik und Elektronik.

„Wir präsentieren uns in diesem Jahr gemeinsam mit unserem Tochterunternehmen ABUS Security-Center auf der „fensterbau/frontale“ und stellen dem Fachpublikum Sicherheitslösungen aus den Bereichen Mechanik und Elektronik vor. Dazu gehört der Relaunch unserer nachrüstbaren Fenstersicherungen – hier wurde der Schwerpunkt auf eine Designoptimierung gelegt. Neben diesen Produktneuheiten zeigen wir, wohin die Reise in Sachen Verkaufsunterstützung geht. Seitens ABUS Security-Center wird die Messe als Plattform genutzt, das komplett neue Sortiment an Videoüberwachungstechnik darzustellen“, so Michael Bräuer, Leiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit bei ABUS.

Besucher der Fachmesse finden den Messestand von ABUS auf Platz 4-224 in Halle 4.

ABUS FKS 208. Terrassentüren und Fenster auch in Kippstellung gegen Einbruch sichern.

Donnerstag, 19. März 2009

ABUS FKS 208

Die Fensterkippsicherung ABUS FKS 208 ist das erste Nachrüstprodukt, das auch auf Kipp stehende Fenster oder Terrassentüren wirksam gegen Einbruch schützt. Bis zu vier Verriegelungspunkte sichern das Element optimal gegen einen Einbruch – wobei das Produkt wie gewohnt über den Fenstergriff bedient wird.

Im Sommer bei der Gartenarbeit, der kleine Mittagsschlaf oder einfach nur eine ruhige Nacht. Dank der Sicherungsfunktion im Kippzustand des Fensters können Sie beruhigt mit gekipptem Fenster schlafen oder die Freizeit im Garten verbringen, während das Fenster gekippt ist.

Automatisch sicher

Obwohl bei der FKS 208 bis zu vier Verriegelungspunkte für Sicherheit sorgen, wird es immer nur mit einer Hand bedient. Diese automatische „Zwangsläufigkeit“ führt dazu, dass die Sicherungspunkte nicht separat bedient werden müssen. Sie nutzen Ihre Fenster und Terrassentüren weiterhin wie gewohnt über den Fenstergriff.

Anerkannte Sicherheit

Das Prüfinstitut der deutschen Versicherungswirtschaft – die VdS Schadenverhütung GmbH im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) – attestiert dem FKS 208 in verschiedenen Testsituationen in gekipptem als auch im geschlossenen Zustand höchste Sicherheit. Daher trägt das FKS 208 das begehrte VdS-Siegel sowie die DIN-Anerkennung.

ABUS FKS 208 lässt sich mit weiteren ABUS-Produkten im Haus gleichschließend kombinieren. So ist nur ein Schlüssel für sämtliche Zusatzschlösser nötig.

Weitere Informationen finden Sie auf einer Microsite zu diesem Produkt unter www.rundum-sorglos-produkt.de.

Kabellose Gebäudeüberwachung und vernetzte Hausautomation

Mittwoch, 04. Februar 2009

Nicht selten hat ein unbeabsichtigt offen gebliebenes Fenster Einbrechern zu üppiger Beute verholfen. Immerhin 15 % der Täter können sich laut Kölner Studie über gekippte oder geöffnete Fenster Zugang zu den Innenräumen verschaffen. Grundsätzlich gilt: Je mehr Menschen in einem Gebäude wohnen bzw. arbeiten, desto häufiger werden offene Fenster zur Gefahrenquelle.

Der zunehmenden Nachfrage nach Produkten zur elektronischen Überwachung von Gebäuden wird SIEGENIA-AUBI mit dem kabellosen Überwachungssystem FUNKSENSORIK und der integrierten Verschlussüberwachung AEROCONTROL gerecht. Sie stellen eine wichtige Ergänzung zu mechanischen Sicherheitsbeschlägen dar und bieten eine durchdachte Synthese aus Komfort und Sicherheit.

 

Sicherheit ohne Kontrollgang

Sind sämtliche Fenster und Türen im Haus geschlossen? Die FUNKSENSORIK, eine kabellose Komplettlösung zur umfassenden Außenhaut- und Innenraumüberwachung von Gebäuden, informiert zuverlässig und ohne lästigen Kontrollgang über den Öffnungszustand von Fenstern und Türen. Rauch-, Glasbruch- oder Gasmelder sind bei Bedarf optional erhältlich. Sie lassen sich individuell zusammenstellen und auf die jeweiligen Anforderungen zuschneiden. Zur Fernüberwachung sind die Informationen der FUNKSENSORIK mit Hilfe eines Gateway auch bei Abwesenheit verfügbar. Das Funkschnittstellenmodul übermittelt sämtliche Statusmeldungen mittels W-LAN, Ethernet oder seriell. Durch die kabellose Montage ist die FUNKSENSORIK eine ideale Lösung für die Nachrüstung.

 

Neu erhältlich ist ein optionaler Bewegungsmelder. Er eignet sich nicht nur zur Erhöhung der Gebäudesicherheit, sondern bietet darüber hinaus vielseitige Einsatzmöglichkeiten bei der umfassenden Betreuung hilfsbedürftiger Personen. Die Informationen des Bewegungsmelders können über das Gateway auch zur externen Überwachung nutzbar gemacht werden.

 

Nachrüstung leicht gemacht

Eine leistungsfähige Lösung für die Nachrüstung ist auch die integrierte Öffnungs- und Verschlussüberwachung AEROCONTROL. Zur Ergänzung der mechanischen Einbruchhemmung hochwertiger Sicherheitsbeschläge werden spezielle Magnetschalter in den Beschlag integriert und überwachen von dort den Öffnungszustand der Fenster. Zusätzlicher Vorteil: Bei geöffnetem Fenster werden zur komfortablen Energieeinsparung die Heizkörperventile zugefahren und die Heizkreise automatisch abgesenkt – das reduziert die Kosten und schont die Umwelt. Aus Verarbeitersicht überzeugend ist die unaufwändige Montage. Während für herkömmliche Lösungen die Einrichtung eines festen Kabelübergangs im Ecklagerbereich unumgänglich ist, ermöglicht der kontaktlose Übertrager eine kontaktlose Stromübertragung zwischen Rahmen und Flügel.

 

Neu: Integration in die intelligente Hausautomation

Voll im Trend liegt auch die Möglichkeit zur Einbindung der SIEGENIA-AUBI Produkte in die intelligente Hausautomation. Sowohl die FUNKSENSORIK als auch die motorischen Fensterantriebe MH10 und axxent motion wurden hierzu in ein integratives System eingebettet, das sich komfortabel und vielseitig über einen Touchscreen oder ein TV-Gerät steuern lässt. Hierzu kooperierte das Unternehmen mit dem Softwarehersteller becom, dessen ganzheitlich orientierte Lösung Centersonic neben klassischen Anwendungsfeldern der Hausautomation wie Licht, Fenster, Türen und Heizung sämtliche Bereiche der modernen Haus- und Kommunikationstechnik miteinander vernetzt. Die Steuerung sämtlicher Komponenten erfolgt auf Z-Wave-Basis über eine Fernbedienung bzw. bei Abwesenheit von zu Hause über das Mobiltelefon.

 

Intelligente Nachrüstung von Sicherheit jetzt auch für Türen

Freitag, 30. Januar 2009

Immer mehr Einbruchversuche scheitern an hochwertigen mechanischen Sicherungen. Leisten diese ausreichend Widerstand, bricht der Täter sein Vorhaben bereits nach kurzer Zeit ab. Die Realisierung sinnvoller Schutzmaßnahmen lohnt sich also in jedem Fall. Klare Empfehlung der Kriminalpolizei ist die Investition in einbruchhemmende Beschläge für Fenster und Türen. Bei Bedarf können diese durch elektronische Überwachungs- und Meldesysteme ergänzt werden.

Wer ältere Gebäude im Nachhinein mit moderner Sicherheitstechnik ausstattet, muss häufig Mindermengenzuschläge und langwierige, komplexe Bestellverfahren hinnehmen. Nachrüstung ohne großen Aufwand bietet hingegen die SIEGENIA-AUBI Sicherheits-Service GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des renommierten Beschlagherstellers SIEGENIA-AUBI. Ihr umfassendes Dienstleistungskonzept beinhaltet ein kompaktes, hoch flexibles Produktspektrum, Schulungsmaßnahmen sowie übersichtliche Bestellvorgänge mit zügiger Abwicklung und günstigen Preisen. Damit schließt sie die für Handwerksbetriebe oft hinderliche Lücke zwischen Bedarf und Ausführung.

  Jetzt erweitert die Sicherheits-Service GmbH das bewährte Konzept für Fenster und Fenstertüren um einen Lieferservice für Mehrfachverriegelungen: Ab Ende des Jahres lassen sich auch Haus- und Wohnungseingangstüren schnell und flexibel mit einbruchhemmenden Komponenten ausstatten. 

Hochwertige Mehrfachverriegelungen von KFV

Hierzu setzt die Sicherheits-Service GmbH auf Lösungen von KFV. Die hochwertigen Drei- und Fünffachverriegelungen des deutschen Marktführers für Mehrfachverriegelungen sorgen mit ihren Stahlrundbolzen und Schwenkhaken künftig dafür, dass auch bei Altbauten das Aushebeln der Tür und das Auseinanderdrücken von Blendrahmen und Türflügel unterbunden werden kann. Das Nachrüstsystem eignet sich für Türen aus Holz, Kunststoff und Aluminium.

 Die Auftragsbearbeitung ist ebenso einfach wie zügig. Der Handwerksbetrieb liefert lediglich die genauen Angaben zur eingesetzten Tür. Die Ermittlung der passenden Mehrfachverriegelung sowie der dazugehörigen Rahmenteile übernimmt die Sicherheits-Service GmbH. Die Auslieferung erfolgt innerhalb von acht Arbeitstagen.  

Für sichere Fenster: A300 Safety PLUS!

Auch für die nachträgliche Erhöhung der Sicherheit rund um das Fenster – seit Jahren die mit Abstand häufigste Art, in ein Gebäude einzudringen – stellt die Sicherheits-Service GmbH ein passendes Angebot bereit. Mit dem zertifizierten Beschlagsystem A300 Safety PLUS! von SIEGENIA-AUBI ist sie bereits seit vielen Jahren am Markt erfolgreich. Entscheidender Vorteil des Beschlags: Er lässt sich herstellerunabhängig in den Fensterrahmen einsetzen und durch seinen modularen Aufbau flexibel an die jeweiligen Rahmenbedingungen anpassen. Seine besondere Schutzwirkung verdankt er dem Einsatz hochwertiger Pilzkopfverriegelungen, die sich durch eine besonders hohe Materialfestigkeit auszeichnen und beim Schließen automatisch arretieren.

 Der Nachfrage nach Produkten zur elektronischen Überwachung von Gebäuden wird das Unternehmen mit der FUNKSENSORIK und der integrierten Verschlussüberwachung AEROCONTROL von SIEGENIA-AUBI gerecht. Sie stellen eine wichtige Ergänzung zu mechanischen Sicherheitsbeschlägen dar und bieten eine durchdachte Synthese aus Komfort und Sicherheit.

 

Wohnkomfort mit Sicherheit: TÜV-Prüfung für den MHS400

Freitag, 12. September 2008

Mit der steigenden Nachfrage von Immobilienbetreibern und Eigenheimbesitzern nach Komfort, Sicherheit und Lebensqualität erfreuen sich auch automatische Fenster- und Türsysteme wachsender Beliebtheit. Zur Vermeidung von Verletzungsrisiken müssen kraftbetätigte Bauteile jedoch hohe Sicherheitsstandards erfüllen. Je besser die Funktionslogik von Steuerung und Sensoren ist, desto verlässlicher ist das System.

Für sein innovatives Sicherheitskonzept ausgezeichnet wurde jetzt das motorische Hebe-Schiebe-System MHS400 von SIEGENIA-AUBI, das als einziges seiner Art auch für Fensterfronten mit zwei Flügeln erhältlich ist: Es hat sowohl die Prüfung durch die TÜV NORD CERT GmbH erfolgreich bestanden als auch die international gültige CB-Zertifizierung erhalten. Durch seine zahlreichen Funktionen erreicht der MHS400 einen sehr hohen Sicherheits- und Funktionsstandard. Hierzu zählen die Kraftbegrenzung nach DIN 18650 sowie der ständige Sichtkontakt zum Element durch Infrarotfernbedienung und Bedientaster am Flügel. Darüber hinaus verfügt es über einen Stopp des Flügelelements vor der hinteren Scherkante, eine manuelle Bedienmöglichkeit bei Stromausfall und die Möglichkeit zum Verschieben der Tür von Hand. Ein erfreuliches Extra aus Sicht des Eigenheimbesitzers: Das intelligente Design verhindert das versehentliche Ausschließen aus dem eigenen Haus.

Über Hintergrund und Inhalte der Prüfung sprach Christian Thomas, leitender Produktmanager für Lüftungs- und Gebäudetechnik von SIEGENIA-AUBI, mit TÜV Nord-Prüfer Albert Brinkmann.

Herr Brinkmann, was macht eine solche Prüfung erforderlich?

Automatische Fenster- und Türsysteme sind ohne ausgereifte Sicherheitskonzepte nicht denkbar. Sie werden zwar vom Nutzer gezielt aktiviert, führen den anschließenden Öffnungs- oder Schließvorgang jedoch selbsttätig aus. Der Nutzer übergibt der Steuerung also die vollständige Verantwortung für seine Sicherheit.

Was spricht aus Sicht des Herstellers dafür, sich einer solchen Prüfung zu unterziehen?

Eine erfolgreich abgeschlossene Prüfung gibt dem Endgebraucher ein klares Signal: Er kann darauf vertrauen, dass eine unabhängige Instanz das von ihm erworbene Produkt für sicher befunden hat, und hat das Gefühl, eine sichere und zuverlässige Lösung erworben zu haben.

Auf welcher Basis erfolgt die TÜV-Prüfung eines Produktes wie dem MHS400?

Entsprechend der Norm DIN EN 60335-1: 2005-07 erfasst die Prüfung motorischer Türsysteme sowohl die elektrische als auch die mechanische Sicherheit. Darüber hinaus werden die Anforderungen der Produktnormen DIN 18650-1 und -2 für automatische Türsysteme überprüft.

Mit Blick auf Mechanik und Elektronik: Welche Schwerpunkte umfasste die Prüfung des MHS400?

Um zu gewährleisten, dass der Nutzer ausreichend vor den Gefahren eines elektrischen Schlags geschützt ist, wurde die elektrische Sicherheit des Netzteils kontrolliert. Zur Minimierung von Verletzungsrisiken war auch die Überprüfung des integrierten Einklemmschutzes wichtig. Die Prüfung erfolgte mit Hilfe eines Musterelements im Verbund zwischen Antrieb und HS-Element. Auf dieser Basis wurde die Einhaltung der maximal zulässigen dynamischen Kräfte gemäß der Norm 18650-1 überprüft.

Warum ist bei Produkten wie dem MHS400 eine Kraftbegrenzung ausreichend?

In der Regel werden automatische Schiebetüren mit Sicherheitseinrichtungen wie Kontaktschaltleisten, Lichtschranken oder Bewegungsmeldern ausgestattet. Für eine ausreichende Schutzwirkung ist dies unbedingt erforderlich. Nach der Norm DIN 18650-2 ist aber bei Türen, die durch manuelle Impulsgeber gesteuert werden, die alleinige Absicherung der Gefahrenstellen durch ein überwachtes Kraftbegrenzungssystem zulässig. Beim MHS400 wurde ein solcher leistungsfähiger Einklemmschutz in die Steuerung integriert – deshalb kann er auf herkömmliche Einrichtungen verzichten.

Doppelte Spannungsversorgung für Genius

Freitag, 29. August 2008

KFV hat sein Zubehörprogramm für die mechatronische Mehrfachverriegelung Genius erneut erweitert: Ein platzsparendes Netzteil versorgt jetzt zwei Genius-Verriegelungen gleichzeitig mit Strom. Das neue Netzteil ist universell einsetzbar, verfügt über ein funktionales Design und bietet Verarbeitern und Endgebrauchern entscheidende Zusatznutzen.

Durchdachtes Produktdesign

Durch die Möglichkeit, zwei mechatronische Mehrfachverriegelungen gleichzeitig mit Spannung zu versorgen, wird künftig weniger Einbauplatz im Sicherungskasten benötigt – ein Vorteil, der sich in zahlreichen Objekten, die mit mehr als einer Genius ausgestattet sind, deutlich auswirkt. Für hohe Kosten- und Wartungsfreundlichkeit sorgt außerdem eine elektronische Sicherung. Im Gegensatz zu herkömmlichen Lösungen bleibt sie auch im Fehlerfall voll funktionstüchtig und muss folglich nicht ausgewechselt werden. Die vorhandene Ausgangsspannung lässt sich jederzeit problemlos über eine Leuchtdiode ablesen.

Aus Verarbeitersicht ebenfalls überzeugend ist der durchdachte Weitbereichsspannungs-Eingang. Er kann Eingangsspannungen von 115 bis 230 Volt AC flexibel verarbeiten und macht das Netzteil weltweit einsetzbar.

Komfort und Sicherheit per Knopfdruck

Mit Genius wird die Ver- und Entriegelung von Gebäudeeingangstüren ebenso komfortabel wie sicher: Die mechatronische Mehrfachverriegelung schiebt Einbrechern im wahrsten Sinne des Wortes einen Riegel vor und lässt sich bequem und intelligent per Fernbedienung entriegeln. In Abhängigkeit von Anspruch und Einsatzzweck kann dabei zwischen unterschiedlichen Versionen gewählt werden.

Neue Schließbleche für die TITAN-Familie

Freitag, 22. August 2008

Mit einer neuen Rahmenteilgeneration, die optimal auf die neuen rollenden Verschlussbolzen abgestimmt ist, wird die TITAN-Familie von SIEGENIA-AUBI weiter aufgewertet. Herausragendes Merkmal der neuen Schließbleche für Kunststofffenster ist eine hochfeste, intelligente Materialkombination aus Kunststoff und Stahl, die eine ansprechende Optik und eine in der Branche bislang unerreichte Verschleißarmut gewährleistet. Der optional erhältliche Hinterschnitt ermöglicht ein zusätzliches Maß an Sicherheit schon beim Standardschließblech.

Sicherheit bis WK2

Für einen erhöhten Einbruchschutz ist darüber hinaus auch ein spezielles Sicherheitsschließblech erhältlich, das die Voraussetzungen für eine frei konfigurierbare Einbruchhemmung bis WK2 schafft. Hierzu wird es mit dem Komfortpilzbolzen kombiniert, der durch sein durchdachtes Design den Einstellaufwand in der Fertigung, bei der Montage vor Ort und im täglichen Einsatz verringert.

Effektive Fertigungsprozesse

Maßgebliche Vorteile für Verarbeiter bietet das optional erhältliche Kippriegellager
S-RS mit integriertem Flügelheber. Es bricht mit herkömmlichen Konstruktionsprinzipien und macht damit eine deutlich rationellere Gestaltung von Automatisierungsprozessen möglich. Für eine effektive Verarbeitung sorgen außerdem identische Bauteillängen und Schraubpositionen bei den Rahmenteilen.

Genius: gesicherte Stromversorgung

Mittwoch, 20. August 2008

Elektronisch gesteuerte Eingangstüren sollten auch bei Stromausfällen oder Spannungsunterbrechungen flexibel und zuverlässig bedienbar sein. Ab sofort ist deshalb für die mechatronische Mehrfachverriegelung Genius von KFV eine 24 Volt-Notstromversorgung für bis zu drei Genius-Einheiten erhältlich. Je nach Anzahl der angeschlossenen Einheiten gewährleistet sie im Fehlerfall eine bis zu 40-stündige Notstromversorgung. Das Nachladen erfolgt automatisch.

Das durchdachte Design der Notstromversorgung überzeugt durch seine hohe Nutzerfreundlichkeit. Der ordnungsgemäße Zustand der Anlage lässt sich durch einen einfachen Blick auf die LED-Anzeigen überprüfen; ein Messgerät wird hierzu nicht benötigt. Eine Schnelltest-Taste gibt zusätzlich Aufschluss über den Zustand der Akkus. Darüber hinaus verfügt die Notstromversorgung über einen thermischen Überlastungs- und Kurzsschlussschutz.

Flexibel einstellbar

Für die Genius Typ B kann die Funktionsweise bei Stromausfall über einen Relaisausgang flexibel an den jeweiligen Gebäudetyp und seine Nutzungsweise angepasst werden. Wird beispielsweise im Fehlerfall ein Wechsel vom Nacht- in den Tagbetrieb gewünscht, gewährleistet dieser das ungehinderte Verlassen des Gebäudes. Da die Falle hierbei nicht in die Wechselfunktion gezogen wird, kann ein unerwünschter Zutritt von außen hingegen verhindert werden.

Komfort und Sicherheit per Knopfdruck

Mit Genius wird die Ver- und Entriegelung von Gebäudeeingangstüren ebenso komfortabel wie sicher: Die mechatronische Mehrfachverriegelung schiebt Einbrechern im wahrsten Sinne des Wortes einen Riegel vor und lässt sich bequem und intelligent per Fernbedienung entriegeln. In Abhängigkeit von Anspruch und Einsatzzweck kann dabei zwischen unterschiedlichen Versionen gewählt werden.

Brandschutzfenster mit Drehflügel

Montag, 21. Juli 2008

Für die Sicherheit von Mensch und Sachwerten ist der Einsatz von Brandschutzfenstern gesetzlich klar geregelt. Entscheidender Nachteil im täglichen Einsatz: Sie sind meist mit einer Festverglasung ausgestattet, erlauben damit keine Stoßlüftung und sind von außen oftmals schwer zu reinigen.

Ein innovatives Brandschutzfenster für Fensterflügel aus Holz bringt jetzt die Lösung. In enger Zusammenarbeit mit einem namhaften Fensterhersteller hat die KFV Karl Fliether GmbH & Co. KG eine intelligente Beschlaglösung für Drehfenster entwickelt und hierfür eine bauaufsichtliche Zulassung erhalten. Hierzu hat sich der deutsche Marktführer für Mehrfachverriegelungen die Synergieeffekte innerhalb der SIEGENIA-AUBI Gruppe zunutze gemacht: Basis der völlig neuartigen Verschlusstechnik ist eine Kombination aus KFV-Schlosskasten und Bauteilen aus der bewährten Beschlagserie Favorit. Damit sind eine bedarfsgerechte Frischluftzufuhr per Stoßlüftung und die leichte Reinigung von außen auch in Sicherheitsbereichen möglich.

Verarbeitungsfreundliche Automatikverriegelung

Freitag, 11. Juli 2008

Der Schutz von Eingangstüren vor Verzug stellt insbesondere in Gebäuden mit zahlreichen Nutzern häufig ein Problem dar. Für Mehrfamilienhäuser und Gebäude, in denen E-Öffner eingesetzt werden, gibt es jetzt eine Alternative zu kostspieligen motorischen Lösungen: die neue Automatikverriegelung AS-2730 von KFV. Bereits beim Zuziehen arretiert ihr Verschluss selbsttätig und sorgt so für einen wirkungsvollen Schutz des Türblatts.

Das Besondere daran: Als einzige derzeit auf dem Markt verfügbare Lösung lässt sie sich mit einem handelsüblichen E-Öffner einsetzen. Dabei kann zwischen der Kombination mit zwei Tagesfallen oder mit drei E-Öffnern gewählt werden.

Verzicht auf Kabelübergang und Fräsungen

Aus Verarbeitersicht vermag die neue Automatikverriegelung ebenfalls zu überzeugen. Der stromlose Flügel macht sowohl den Kabelübergang als auch die damit einhergehenden Fräsungen für die Verkabelung hinfällig. Dadurch entstehen spürbare Zeit- und Kostenvorteile in der Fertigung.

Sicherheit mit hohem Mehrwert

Mittwoch, 02. Juli 2008

Mit Genius von KFV wird die Ver- und Entriegelung von Gebäudeeingangstüren ebenso komfortabel wie sicher. Die mechatronische Mehrfachverriegelung bietet einen zuverlässigen Einbruchschutz und lässt sich bequem per Fernbedienung betätigen. Hierzu ist Genius mit einer integrierten Steuerelektronik sowie einem elektronisch gesteuerten Getriebemotor ausgestattet. Für die nötige Sicherheit von Wohn-, Gewerbe- und öffentlichen Gebäuden sorgen hoch effektive Bolzen- bzw. Bolzen-Schwenkhaken-Verriegelungen.

Wohnkomfort auf Knopfdruck

Eine innovative Lösung mit hohem Zusatznutzen für Verarbeiter und Endgebraucher unterstreicht jetzt die herausragende Position von KFV auf dem deutschen Markt: Mit Hilfe einer multifunktionalen Fernbedienung lässt sich Genius jetzt auch über das Funkprotokoll io-homecontrol® bedienen. Durch den Zusammenschluss mit führenden Herstellern wie Somfy und Velux können zukünftig verschiedene Komponenten der Gebäudetechnik – hierzu zählt auch das motorische Hebe-Schiebe-System MHS400 von SIEGENIA-AUBI – über eine einzige Fernbedienung angesteuert werden. Dabei wird unter drei verfügbaren Frequenzen automatisch die jeweils optimale ausgewählt. Für absolute Zuverlässigkeit sorgt eine bis zu 8-malige Wiederholung des Datentransfers; die nötige Übertragungssicherheit gewährleistet eine 128-Bit-Verschlüsselung.

Aus Sicht des Eigenheimbesitzers ist dies gleichbedeutend mit einem Höchstmaß an Wohnkomfort und Sicherheit, denn neben der bequemen Bedienung der Gebäudetechnik ist auch die Zustandsüberwachung eingeschlossen. So ist bei Verlassen des Gebäudes sichergestellt, dass sämtliche sicherheitsrelevanten Schritte in die Wege geleitet werden. Zusätzlichen Komfort bietet auch der optional erhältliche Genius Schnellöffnungsmechanismus „Comfort”: Er ermöglicht die einfache Öffnung der Mehrfachverriegelung über den Drücker an der Innenseite der Tür.

Einfache und zügige Montage

Verarbeiter überzeugt die neue Funklösung für Genius aufgrund ihrer einfachen und zügigen Montage sowie der Kostenvorteile in der Lagerhaltung. Die Spannungsversorgung des Lock-Controllers zur Steuerung und Überwachung der Mehrfachverriegelung wird vom Genius-Netzteil übernommen, so dass ein einziges Netzteil die Betriebsbereitschaft der Geräte gewährleistet. Durch die Unterputz-Montage des Controllers entsteht außerdem eine optisch einwandfreie Lösung – ein entscheidendes Argument bei der Endgebrauchergewinnung.

Vom Profi für den Profi!

Montag, 30. Juni 2008

Der neue Schreiner- und Tischler-Katalog von ASSA ABLOY ist da! Alle Innovationen der Marken IKON und effeff rund um Türen, Fenster und Möbel finden Sie darin – übersichtlich und praktisch, mit technischen Daten, Maßzeichnungen und vielen anderen nützlichen Informationen. Kurzum: Alles, was Sie für Ihre tägliche Arbeit brauchen. Download

Fingerprinterkennung: beispielhafte Funktionalität

Montag, 23. Juni 2008

Als mechatronisches Ver- und Entriegelungssystem hat sich Genius längst fest auf dem Markt etabliert. Die intelligente Lösung für Wohn-, Gewerbe- und öffentliche Gebäude verbindet die Sicherungseigenschaften einer mechanischen Mehrfachverriegelung mit den Komfortdetails modernster Elektronik und bietet so einen zuverlässigen Einbruchschutz.

Zutrittskontrolle per Fingerabdruck

Jetzt setzt KFV Zeichen mit einer Innovation, die Verarbeitern und Endgebrauchern einen hohen Zusatznutzen bietet: eine Fingerprinterkennung, deren ausgefeilte Funktionalität in der Branche bislang einzigartig ist. Die intelligente Nutzung unterschiedlicher Fingerabdrücke eines einzelnen Nutzers macht möglich, dass die Tür mit Hilfe von Genius nicht nur geöffnet, sondern auch per Fingerprint verriegelt werden kann. Dabei erfolgt die Programmierung sämtlicher 99 Speicherplätze über insgesamt sechs Masterfinger.

Überzeugend in Verarbeitung und Lagerhaltung

Neben einem hohen Bedienkomfort hat KFV bei der Entwicklung des neuen Systems besonderen Wert auf einen geringen Montage- und Verkabelungsaufwand gelegt. In diesem Zusammenhang spielen zwei Faktoren eine ausschlaggebende Rolle: die Reduzierung des Systems auf nur wenige Komponenten – so z. B. durch den Verzicht auf eine separate Auswertungselektronik – und der Anschluss des Fingerprintsystems direkt an die Genius. Mit diesen Features unterscheidet sich die Fingerprinterkennung nicht nur deutlich von bislang auf dem Markt erhältlichen Lösungen, sondern sorgt außerdem für ein schlankes Bestellwesen und eine effiziente Lagerhaltung.

Ein weiterer maßgeblicher Vorteil für Verarbeiter ergibt sich aus der montagefertigen Vorbereitung des Fingerprintsystems im Werk: Dies schafft die Voraussetzungen für den Verzicht auf einen Elektriker vor Ort und trägt zu einer nochmaligen Reduzierung von Zeit und Kosten bei.

Panik- und Fluchtwegprogramm: sicher, flexibel, durchdacht

Freitag, 13. Juni 2008

Mit einem Komplettprogramm an Schlössern und Mehrfachverriegelungen für Notausgangs-, Panik- und Brandschutztüren bietet die KFV Karl Fliether GmbH & Co. KG Sicherheit in allen Anwendungsfällen. Das durchdachte Sortiment überzeugt durch große Variabilität und Übersichtlichkeit sowie zahlreiche Vorteile für Architekten, Verarbeiter und Endgebraucher.

Vielseitige Kombinations- und Einsatzmöglichkeiten

Das Panik- und Fluchtwegprogramm von KFV überzeugt durch große Vielseitigkeit sowie Zeit- und Kostenvorteile in der Montage.Die Schlösser und Mehrfachverriegelungen sind für Türen aus Holz, Kunststoff, Aluminium oder Stahl lieferbar und in allen Schließfunktionen (B, C, D und E) erhältlich. Das sorgt für größtmögliche Flexibilität bei der Planung sowie ein einfaches Bestellwesen.

Durch ihre Einsetzbarkeit mit Standard-Profilzylinder und künftig auch mit Rundzylinder können die Türverschlüsse serienmäßig mit nahezu allen Schließanlagen kombiniert werden. Frei wählbar ist dabei die Verwendung von Standardschließ- oder Freilaufzylinder. Die Türverschlüsse sind zur Erfüllung der DIN EN 179 einzeln bzw. für den Einsatz nach DIN EN 1125 in komplett zertifizierten Produktsets verfügbar.

Zeit- und Kostenvorteile

Der modulare Aufbau des KFV-Sortiments bietet entscheidende Zeit- und Kostenvorteile in der Montage. So gibt es aufgrund der Kompatibilität mit den KFV-Rastermaß-Produkten ein einheitliches Fräsbild für sämtliche Verriegelungstypen. Ein zusätzliches Plus für Fachhandel und Verarbeiter ist die ausgesprochen schlanke Lagerhaltung, denn die Panikschlösser und Türverschlüsse von KFV sind universell einsetzbar. Fluchtseite und DIN-Richtung können bei der Montage an der Verriegelung eingestellt werden – das ist in der Branche derzeit einzigartig.

Wesentliche Verkaufsargumente gegenüber Endgebrauchern ergeben sich aus der hohen Sicherheit und der unkomplizierten Nutzung der Verriegelungssysteme. Musste der Schlüssel bislang sowohl zum Ver- als auch zum Entriegeln von außen zweitourig um 360° gedreht werden, reicht jetzt dank einer neuartigen Schließtechnik eine kurze Drehbewegung von nur 45° aus. So lässt sich die Türverriegelung ohne Umgreifen am Schlüssel bedienen.