Archiv für die Kategorie ‘Türen’

Dekor- und Oberflächenkompetenz ausgebaut – Kunststoffbeschichtete Türen mit erweitertem Dekorsortiment

Donnerstag, 09. April 2015

Als Marktführer kunststoffbeschichteter Innentüren präsentierte die Westag & Getalit AG auf der BAU 2015 ihre aktuellen Neuheiten. Neben neuer Türserien und Vermarktungstools stand vor allem die Dekor- und Oberflächenkompetenz im Fokus. In diesem Zusammenhang stellte der Hersteller seine aktuellen Dekor- und Oberflächenneuheiten für seine kunststoffbeschichteten Türen und Zargen der Marke „PortaLit“ vor, die auf die aktuellen Trends im Innenausbau eingehen und damit neuen Spielraum bei der Ausgestaltung von Wohnräumen bietet.

Wurden Türen und Zargen in ihrem ursprünglichen Sinn als technischer Durchgang zwischen zwei Räumen betrachtet, so hat sich der Stellenwert deutlich verändert. Das Wohnen und Einrichten wird ganzheitlich betrachtet. Die Westag & Getalit AG passt daher Ihre Kollektionen fortlaufend an die aktuellen Trends im Innenausbau an und bietet immer ein zeitgemäßes Sortiment für unterschiedlichste Stilwelten.

11 neue Dekore im PortaLit-Sortiment
Auf der BAU präsentierte die Westag &Getalit AG gleich 11 neue Dekore für seine PortaLit-Kollektion. So zählt das Sortiment dieser robusten High-Pressure-Surface (HPS)-Türen mit seinen aktuell 36 Dekoren zu einem der vielfältigsten am Markt. Den Kunden bietet das nach Farbwelten strukturierte Programm damit eine optimale Grundlage, um auf ganz unterschiedliche Einrichtungsstile einzugehen.

Dem Trend zu mehr Natürlichkeit im Wohnraum folgend wurden verstärkt Holzreproduktionen in das Programm aufgenommen, die mit einem natürlichen Dekorbild bestechen. Die Abstufungen zwischen den Dekoren sind dabei sehr vielfältig und reichen von rustikalen Varianten bis hin zu modernen Hölzern, die mit ihrem Grauanteil dem Trend zu Erdtönen Rechnung tragen. Schwerpunkt der aktuellen Erweiterungen bilden die Farbwelten der grauen sowie der warmen Hölzer. Eine Besonderheit bei den vorgestellten Holzdekoren ist zudem die Verfügbarkeit von längs- und querverlaufendem Furnierbild bei ausgewählten Dekoren. Damit eröffnet sich in der Kombination der Türen weiterer Spielraum.

Farbwelten schaffen Orientierung
Die Farbwelt „Graue Hölzer“ beinhaltet modern interpretierte Dekorvarianten, die sich aufgrund ihrer Farbstellung als verbindendes Element in die Raumgestaltung moderner Wohnräume integrieren lassen. Die beruhigenden Grautöne, die sich in der Möbelindustrie bereits durchgesetzt haben, bilden damit einen passenden Anschluss an die Wohnraumgestaltung. Demgegenüber stehen die Neuheiten in der Farbwelt „Warme Hölzer“. Hier steht die Natürlichkeit der Hölzer im Vordergrund. Dekore wie „kent buche“ oder „birnbaum modern“ interpretieren die Klassiker neu und lassen sie so auch in modernen Wohnräumen Anwendung finden. Aber auch für die klassische Richtung bietet das Sortiment neue Dekore wie unter anderem das Dekor „birnbaum klassik“.

Neue Oberflächenstrukturen für mehr Authentizität
Neben der Dekorvielfalt gewinnt auch die Oberflächenbeschaffenheit der Türen weiter an Stellenwert. Besonders bei Holzdekoren spielt sie eine wichtige Rolle, wenn es um die authentische Nachbildung des natürlichen Werkstoffs geht. So hat die Westag & Getalit AG auch bei den Strukturen Neuerungen präsentiert und bietet mit der neuen Oberflächenausführung „Nature touch“ eine Oberfläche für Holzdekore an, die sich wie frisch geschliffenes, gewachstes Holz anfühlt. Damit kommen Holzdekore nicht nur optisch dem Vorbild aus der Natur sehr nah, sondern fühlen sich auch so an. Zugleich vereint die neue Oberfläche die gewohnten Eigenschaften der robusten HPS-Beschichtung.

Neue Kante „RK-PS“ – Der Trend zu Türen mit kleinen Radien
Dem Trend zu kleineren Radien kommt der Hersteller mit seiner neuen Rundkantenausführung „RK-PS“ für seine kunststoffbeschichteten Türen entgegen. Türen mit dieser Postforming-Rundkante haben einen schmaleren Radius als die bekannte Rundkantenausführung. Wie bei der Standard-Rundkante werden auch diese PortaLit-Türen im bewährten Produktionsverfahren hergestellt, so dass die „RK-PS“ ebenfalls dreiseitig ausgeführt wird. Die moderne Kante vereint die Produkteigenschaften einer Rundkanten-Tür, die ansatzfrei von der Oberfläche in den Falz übergeht, mit der kühlen Optik einer eckigen Kante. Damit unterstreicht die Westag & Getalit AG weiter ihre Kompetenz bei der Herstellung und Vermarktung kunststoffbeschichteter Innentüren.

Milieu_PortaLit_

PortaLit_A_460 PortaLit_BB_360 PortaLit_BB_761

PortaLit_BU_336 PortaLit_Ei_424 PortaLit_Ei_727

PortaLit_EiC_397 PortaLit_EiC_424 PortaLit_EiC_727

PortaLit_LAE_246 PortaLit_PiC_44

Weitere Informationen:

Westag & Getalit AG
Thomas Sudhoff
PR und Finanzkommunikation

Hellweg 15
D-33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. +49 (0) 52 42 / 17-5176
Fax +49 (0) 52 42 / 17-75176

sudhoff@westag-getalit.de
www.westag-getalit.de

Klare Linien für zeitloses Wohnraumdesign – Westag & Getalit AG präsentiert neue Antea-Designtüren auf der BAU 2015

Mittwoch, 21. Januar 2015

Bei der Wohnraumgestaltung steht die Realisierung eines behaglichen Ambientes im Vordergrund. Zurückhaltende, nicht zu überladene Formen schaffen dabei eine schlichte Eleganz, die eine harmonische Atmosphäre erzeugt. Dem Trend zur schlichten Eleganz folgend, präsentierte die Westag & Getalit AG auf der diesjährigen BAU in München ihre neuen „Antea“-Designtüren. Mit ihrer filigranen  Rahmengestaltung und der zurückhaltend eleganten Gesamtwirkung der Elemente lassen sich die Türen dieser neuen Serie vielfältig in unterschiedliche Einrichtungswelten integrieren.

Geradlinig, zurückhaltend edel und vielfältig kombinierbar. – So lassen sich die neuen Antea-Designtüren von Westag & Getalit zusammenfassend beschreiben. Dank des filigranen Rahmens wirken die lackierten Türen edel und schlicht. Damit bieten sie viele Optionen zur Kombination bei der Integration in unterschiedliche Einrichtungsstile. Die „Antea“-Tür fügt sich dank ihrer zurückhaltenden Formsprache harmonisch sowohl in skandinavisch oder asiatisch inspirierte  Wohnwelten wie auch ins traditionell klassische Ambiente ein.

Verfügbar sind die neuen Designtüren sowohl mit verschiedenen Verglasungen als auch als Füllungstür. Damit stellen sie zugleich eine alternative Lösung zu Ganzglastüren dar und können damit durchgängig in allen Bereichen des Wohnraums eingesetzt werden. Als stumpf einschlagendes Element in Verbindung mit verdeckten Bändern wird die Optik der edel anmutenden Türen weiter unterstrichen. Für eine noch filigranere Wirkung bietet der Hersteller wahlweise die Realisierung ohne Schlüssellochbohrung an, womit die zurückhaltende Wirkung weiter forciert wird. Ergänzend zu den Antea-Rahmentüren werden zusätzlich zwei Varianten mit einer umlaufend gefrästen Fuge angeboten. So wird der dezente Charakter der Rahmentüren auf das Türblatt übertragen, womit das Sortiment weiter an Flexibilität gewinnt.

Angeboten werden die flächenbündigen Designtüren in der Oberfläche „WestaLack“. Neben den klassik weiß (RAL 9010) und dem kühlen arctic weiß (RAL 9016) Farbstellungen werden auch die aktuellen Trendlackierungen ferrum (RAL 7047), kitt (RAL 7004), achat (RAL 7015) und macchiato (RAL Design 0606005) angeboten.

Milieu_Antea_8101DS_8201DS_9016 WestaLack_Antea_Detail

Antea_8101D_9016_Klargl Antea_8101DS_9010_Klargl Antea_8201D_9016 Antea_8201DS_9016
Antea_8301D_9016 Antea_8301DS_9016

Weitere Informationen:

Westag & Getalit AG
Thomas Sudhoff
PR und Finanzkommunikation

Hellweg 15
D-33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. +49 (0) 52 42 / 17-5176
Fax +49 (0) 52 42 / 17-75176

sudhoff@westag-getalit.de
www.westag-getalit.de

5 Farben – 2 Oberflächen – 1 Konzept Serien- und oberflächenübergreifende Farbvielfalt für Wohnraumtüren

Montag, 19. August 2013

Türen und Zargen müssen dem persönlichen Geschmack und Einrichtungsstil des Endkunden voll entsprechen. Umso wichtiger ist für den Handel und den Verarbeiter daher ein umfangreiches Sortiment, das die nötige Flexibilität mit sich bringt. Die Westag & Getalit AG bietet daher mit Ihren Farbwelten für ihre Wohnraumtüren jetzt neue Flexibilität bei der Kombination ihrer kunststoffbeschichteten „PortaLit“- und den lackierten „WestaLack“-Türen. Insgesamt werden dazu fünf aktuelle Trendfarben angeboten, die in beiden Oberflächen verfügbar sind.

Mit den Farbwelten bietet sich den Kunden des Türenherstellers ein deutlicher Vorteil bei der Kombination der beiden Oberflächen. Besteht beispielsweise in einem Einfamilienhaus der Wunsch, grundsätzlich lackierte Türen aus dem WestaLack-Sortiment einzusetzen, können parallel – für stärker beanspruchte Bereiche wie den Kinderzimmern – strapazierfähigere kunststoffbeschichtete Türen aus dem Portalit-Sortiment im Dekor- bzw. Farbverbund eingesetzt werden. Damit wird das Sortiment deutlich flexibler, da sich die Trenddekore und –farben zudem auch über die unterschiedlichen Türserien hinweg kombinieren lassen. Die fünf Farbtöne sind sowohl als glatte Innentürelemente, Designtüren der Serien „View“, „Vario“, „Style“, Westaline“, „Lineo“, bis hin zu Landhaustüren der „Provence“-Serie und Schiebetüren „Visible“ verfügbar. Damit ermöglicht das Sortiment eine völlig neue Kombinationsvielfalt, die derzeit im Türenbereich einmalig ist.

Die fünf verfügbaren Farb- und Dekorstellungen entsprechen dabei dem Trend zu gedeckten Tönen und passen hervorragend in heutige Wohnkonzepte. Dem ohnehin sehr erfolgreichen Farbton weiß, wurden die vier Trendfarben „arctic weiß“, „macchiato“, „kitt“ und „achat“ zur Seite gestellt, die harmonisch und unaufdringlich wirken.

Alle Dekore bzw. Farben sind dabei für nahezu jede Türenserie der beiden Oberflächenausführungen verfügbar, wodurch sich eine enorme Vielfalt ergibt. Egal also, für welchen Türen-Stil sich der Endkunde entscheidet, mit dem Farbwelten-Sortiment lassen sich alle Türen im Farbverbund umsetzen. Dem Handel und Verarbeitern eröffnet sich so neuer Spielraum, die Türen optimal auf die Anforderungen und Einsatzbedingungen der Endkunden abzustimmen.

Milieu_WestaLcak_SkyLine_2505_LB_Q_01

Weiß arctic weiß macchiato kitt achat

Weitere Informationen:

Westag & Getalit AG
Thomas Sudhoff
PR und Finanzkommunikation

Hellweg 15
D-33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. +49 (0) 52 42 / 17-5176
Fax +49 (0) 52 42 / 17-75176

sudhoff@westag-getalit.de
www.westag-getalit.de

Der Gesundheit und Umwelt zu Liebe – Türen und Zargen von Westag & Getalit mit dem Blauen Engel gekennzeichnet

Montag, 24. Juni 2013
Als erster Türen-Hersteller erfüllt die Westag & Getalit AG mit Ihren Marken „GetaLit“, „PortaLit“, „WestaLack“ und „WestaLife“ die strengen Kriterien des Blauen Engels für emissionsarme Produkte aus Holz- und Holzwerkstoffen. Damit schafft das Unternehmen Transparenz und bietet Verbrauchern mehr Sicherheit bei der Anschaffung qualitativ hochwertiger und emissionsarmer Türen und Zargen, die keine für die Wohnumwelt bedenklichen Schadstoffe enthalten. Der Blaue Engel berücksichtigt den gesamten Lebensweg eines Produkts und fördert den Einsatz von Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft und von emissionsarmen Holzwerkstoffen. Das Umweltzeichen wurde nach der Vergabegrundlage „RAL-UZ 38“ für emissionsarme Produkte aus Holz und Holzwerkstoffen von der RAL gGmbH an den Hersteller vergeben. Damit schützen die Türen und Zargen des Herstellers Umwelt und Gesundheit.
Produkte aus Holz oder Holzwerkstoffen wie Möbel, Fertigparkett und auch Innentüren können bei ihrer Herstellung, Nutzung und Entsorgung Belastungen für Umwelt und Gesundheit verursachen. Erzeugnisse, die mit dem Umweltzeichen „Der Blaue Engel“ gekennzeichnet sind, durchlaufen daher vor der Vergabe des renommierten Labels einen umfangreichen Prüfzyklus. Für die Beurteilung werden die Herstellung, die Nutzung, die Verwertung und Entsorgung sowie die Verbraucherinformation nach strikten Richtlinien der RAL GmbH geprüft. Produkte, die nach dieser Vergabegrundlage mit dem Umweltzeichen versehen werden, müssen unter anderem überwiegend aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz bestehen, umweltfreundlich hergestellt werden – betrifft insbesondere die Beschichtung -, für das Wohnumfeld aus gesundheitlicher Sicht unbedenklich sein und keine Schadstoffe enthalten, die bei der Nutzung und Verwertung die Gesundheit und die Umwelt belasten. Die Anforderungen beziehen sich also auf den gesamten Lebensweg des Produkts.

Aufgestellt und geprüft werden die Kriterien durch die RAL gGmbH, die für die Vergabe verantwortlich ist, dem Bundesumweltministerium – Inhaber des Umweltzeichens „Der Blaue Engel“ – und dem Umweltbundesamt, das die technischen Kriterien erarbeitet. Die Vergabe des jeweiligen Umweltzeichens wird durch die unabhängige „Jury Umweltzeichen“ beschlossen.

Gekennzeichnet werden dürfen die Marken „GetaLit“, „PortaLit“, „WestaLack“ und „WestaLife“ -Türen und Zargen des Herstellers. Damit ist das Unternehmen als erster Hersteller für seine Innentüren und Zargen nach der wohl bekanntesten Kennzeichnung für umwelt- und gesundheitsbewusste Produkte geprüft und schafft für Verbraucher, Handel und Verarbeiter mehr Transparenz bei der Anschaffung und dem Vertrieb ökologisch wertvoller Produkte.

Der Blaue Engel – Hintergrund
Der Blaue Engel ist die erste und älteste umweltschutz- und gesundheitsbezogene Kennzeichnung der Welt für Produkte und Dienstleistungen. Er wurde 1978 auf Initiative des Bundesministers des Inneren und durch den Beschluss der Umweltminister des Bundes und der Länder ins Leben gerufen. Seitdem ist er ein marktkonformes Instrument der Umweltpolitik, mit dem auf freiwilliger Basis die positiven Eigenschaften von Angeboten gekennzeichnet werden können.

www.blauer-engel.de

Weitere Informationen:

Westag & Getalit AG
Thomas Sudhoff
PR und Finanzkommunikation

Hellweg 15
D-33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. +49 (0) 52 42 / 17-5176
Fax +49 (0) 52 42 / 17-75176

sudhoff@westag-getalit.de
www.westag-getalit.de

Türensuche per Smartphone und Tablet-PC – Neue Türen-Berater-App von Westag & Getalit hilft bei der Türen-Auswahl

Montag, 18. März 2013

Ein vielfältiges Sortiment, facettenreiche Designrichtungen und innovative Sonderlösungen. So ist das Türen-Sortiment der Westag & Getalit AG geprägt. Dem Handel und den Verarbeitern ergeben sich unzählige Möglichkeiten, ihren Kunden genau die passenden Türen aus dieser Vielfalt anzubieten. Bei der Auswahl durch den Verbraucher und auch der Beratung im Verkaufsgespräch hilft ab sofort auch die neue Türen-Berater-App des Herstellers. Verfügbar ist sie für das iPad und das iPhone.

Entscheidend bei der Auswahl neuer Türen und Zargen für den Wohnraumbereich ist das Gesamtdesign des Elements im Zusammenspiel mit dem Wohnraum. Bei der Auswahl der richtigen Türen bietet die App im Beratungsgespräch dabei Unterstützung und Hilfestellung. Unterteilt in die drei Bereiche “Modell- Finder“, „Creative-Center“ und „Filme/Zubehör“ bietet die App eine selbsterklärende Benutzeroberfläche, die bei der Suche und Auswahl der richtigen Türen unterstützt. Angelehnt an den Wohnraumtüren-Katalog des Herstellers bietet sie eine optimale Ergänzung für die Beratung im Verkaufsgespräch, aber auch zur ersten Information für die Kunden.

Der “Modell-Finder ”
Bei der iPad-Variante blättert der Benutzer hier durch den interaktiven Wohnraumtüren-Katalog. Neben nützlichen Basisinformationen zu den unterschiedlichen Serien lassen sich hier die Lieblingsmodelle einer Türen-Serie auswählen und mit einem Fingertipp in eine passende Wohnraumsituation integrieren. Zusätzliche Infobuttons geben weitere Hintergrundinformationen zu Ausführungen und Varianten der Serien. Die iPhone-Version beinhaltet an dieser Stelle den Türen-Katalog, damit sich speziell die Endkunden einen kompakten Überblick verschaffen können.

Das “Creative-Center”
Der Benutzer wird zum Designer. 180 Türenmodelle und sechs unterschiedliche Wohnraumsituationen bieten viele Möglichkeiten zur Kombination verschiedener Designrichtungen. Die Kunden sehen sofort, wie sich der Wohnraum mit modernen Design- bis hin zu Landhaustüren neu inszenieren lässt. Mit der Screenshot-Funktion lassen sich Wunschkombination zudem direkt abspeichern. Die Wirkung der Türen im Wohnraum ist damit für den Endkunden einfach abzubilden – egal welches Modell gewünscht wird.

Der Bereich “Filme/ Zubehör”
Neben dem umfangreichen Wohnraumtüren-Sortiment bietet der Hersteller in diesem Bereich auch verschiedene Videosequenzen zu nützlichen Helfern rund um die Tür. Das Zubehörsortiment bietet für viele Alltagssituationen praktische Lösungen, von denen sich der Benutzer in diesem Bereich überzeugen kann.

Für Verarbeiter und Händler bietet die App damit eine gute Ergänzung zu den bestehenden Verkaufshilfen und unterstützt den Kunden bei der Auswahl des passenden Türen-Designs aus dem vielfältigen Programm der Sparte Türen/Zargen. Die iPhone-Version der App ist dabei speziell auf die Anforderungen  der Endverbraucher abgestimmt. Ergänzend sind hier auch eine Händlersuche und eine Bestellmöglichkeit für den gedruckten Wohnraumtüren-Katalog eingebunden. So können sich Interessenten bereits vor dem Beratungsgespräch einen Überblick verschaffen. Beide Versionen der Türen-Berater-App für iPad und iphone sind ab sofort kostenlos im App-Store erhältlich.

PantherMedia A10365287

Weitere Informationen:

Westag & Getalit AG
Thomas Sudhoff
PR und Finanzkommunikation

Hellweg 15
D-33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. +49 (0) 52 42 / 17-5176
Fax +49 (0) 52 42 / 17-75176

sudhoff@westag-getalit.de
www.westag-getalit.de

Serien- und Oberflächenübergreifende Farbvielfalt Farb- und Dekorspektrum für lackierte sowie kunststoffbeschichtete Türen weiter ausgebaut

Montag, 18. Februar 2013

Bei der Auswahl neuer Türen für den Wohnraum entscheidet die Vielfalt des Sortiments. Sowohl hinsichtlich verschiedenster Designrichtungen und technischer Ausstattungen als auch bei den verfügbaren Dekoren bzw. Farben. Die Türensparte der Westag & Getalit AG präsentierte auf der BAU 2013 daher ihr überarbeitetes Dekor- und Farbspektrum für ihre kunststoffbeschichteten „PortaLit“- und die lackierten „WestaLack“-Türen. Die neuen Uni-Dekore sind dabei sowohl für die kunststoffbeschichteten als auch für die lackierten Türen in den unterschiedlichsten Serien verfügbar. So bietet der Hersteller weitere Möglichkeiten für die Wohnraumgestaltung und dem Handel neue Möglichkeiten für den Vertrieb der Produkte.

Türen und Zargen müssen dem persönlichen Geschmack und Einrichtungsstil des Endkunden vollentsprechen. Umso wichtiger ist für den Handel und den Verarbeiter daher ein umfangreiches Sortiment, das die benötigte Flexibilität mit sich bringt. Mit den aktuellen Erweiterungen ihrer Dekorpalette führt die Westag & Getalit AG diesen Gedanken fort. Erweitert wird das Sortiment um insgesamt fünf neue Dekore für die kunststoff-beschichteten „PortaLit“-Türen und vier neue Farbstellungen für die lackierten „WestaLack“-Türen.

Neue Dekorvielfalt für kunststoffbeschichtete Türen
Fünf neue Dekore erweitern das aktuelle PortaLit-Sortiment. Darunter die beiden hellen Holzvarianten „PI 11 – Pinie hell“ und „EIP 473 – Eiche sicilia“. Mit den beiden Dekoren baut der Hersteller sein aktuelles Sortiment natürlich wirkender Holznachbildungen weiter aus. Im Uni-Bereich wurde das bestehende Sortiment mit den drei neuen Trend-Dekoren „A337 – macchiato“, „A446 – Kitt“ und „A411 – Achat“ ergänzt. Die drei neuen Farbstellungen greifen dabei den aktuellen Trend aus der Möbelindustrie hin zu gedeckten Farben auf und bilden damit eine optimale Ergänzung des Dekorangebots, wenn es um die ganzheitliche Gestaltung im Wohnraum geht. Alle fünf Dekore sind zudem mit der „Soft-Touch“-Oberflächenausführung verfügbar. Damit überzeugen sowohl die beiden modernen Holznachbildungen als auch die drei Uni-Dekore auch haptisch und bringen eine hohe Wertigkeit mit sich. Mit den neuen Dekoren stehen den Kunden jetzt insgesamt 30 Dekore für die „PortaLit“-Türen und -Zargen zur Verfügung.

Vier neue Farbstellungen für lackierte Türen

Bei den lackierten Türen dominieren nach wie vor Weißlack Ausführungen das Bild. Dass es auch anders geht, zeigte der Hersteller auf der BAU und präsentierte vier weitere Farbstellungen, die für Abwechslung sorgen. Darunter finden sich die drei neuen Uni-Dekore, die auch für die kunststoffbeschichteten Türen aus dem Sortiment vorgestellt wurden, sowie ein neuer Weiß-Ton – ähnlich RAL 9016, welcher im PortaLit-Sortiment bereits erfolgreich Bestandteil ist. Damit sind alle fünf Dekore aus dem WestaLack-Sortiment auch für die kunststoffbeschichteten Portalit-Türen verfügbar. Weitere Vielfalt ergibt sich für die WestaLack-Türen durch die Lackierung nach der kompletten RAL-, NCS- oder ACC-Farbkarte als Sonderfertigung. Alle Dekore bzw. Farben sind dabei für nahezu jede Türenserie der entsprechenden Oberflächenausführung verfügbar, wodurch sich die extrem hohe Vielfalt ergibt und die Vorteile des breiten Sortiments für die Kunden verdeutlicht wird.
Milieu_PortaLit_View_Typ_2211_EiP473 Milieu_WestaLcak_SkyLine_2505_LB_Q_01

Weitere Informationen:

Westag & Getalit AG
Thomas Sudhoff
PR und Finanzkommunikation

Hellweg 15
D-33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. +49 (0) 52 42 / 17-5176
Fax +49 (0) 52 42 / 17-75176

sudhoff@westag-getalit.de
www.westag-getalit.de

Designserie „Style“ bringt Trends auf die Tür – Türen mit innovativer Oberflächenprägung für die ganzheitliche Gestaltung

Montag, 28. Januar 2013

Kunststoffbeschichtete Türen und Zargen überzeugen seit Jahrzehnten durch ihre optimalen Eigenschaften im Objekt und Wohnraum. Meist als glatte Tür, bei der das Erscheinungsbild überwiegend durch das Dekor geprägt ist. Doch wenn es um die Umsetzung ganzheitlicher Gestaltungsansätze geht, entscheidet neben der Dekor-Optik zunehmend auch die haptische Wahrnehmung. Die Westag & Getalit AG präsentierte auf der BAU 2013 in München ihre „Style“- Designtüren, die mit ihrer Oberflächengestaltung überzeugen.  Innerhalb der Serie für den Wohnraumbereich stehen dabei vier Standard-Prägungen zur Verfügung.  Speziell für den Objektbereich bietet der Hersteller auch die Fertigung kundenindividueller Oberflächenprägungen an, die dem Element eine völlig neue Wirkung verleihen. So verstehen sich diese neuen Türen mehr als ein Gestaltungselement im Interieur, das optisch als auch haptisch Impulse setzt.

Im Innenausbau prägt das Zusammenspiel aus Dekor und Oberflächenstruktur zunehmend das Erscheinungsbild moderner Interieurs – von Möbelstücken bis hin zu Strukturtapeten. Mit der neuen PortaLit-Serie „Style“ überträgt die Westag & Getalit AG diesen Trend nun auf die kunststoffbeschichteten Türen aus dem Sortiment. Der Hersteller verleiht den sonst glatten Türen damit einen völlig neuen Charakter, ohne dabei die vorteilhaften Gebrauchseigenschaften der bewährten HPS-Oberfläche (High- Pressure-Surface) zu verlieren.

In der Wohnraumserie werden dabei vier Musterprägungen von modernen, gradlinigen Prägungen bis hin zu klassischen Ornamenten angeboten. Kombiniert mit einem der fünf Trend-Dekore entstehen so ausgefallene Türen, die das Erscheinungsbild im Wohnraum entscheidend prägen – optisch als auch haptisch. Das Dekorangebot erstreckt sich dabei über zwei Weiß-Töne, einen modernen Macchiato-Ton sowie eine graue Abstufung und einen Anthrazit-Ton. Damit lassen sich Wohnräume stimmig ergänzen und es entsteht ein Gesamtambiente mit moderner Optik, das einen fließenden Übergang zum Interieur-Design ermöglicht.

Gepaart sind die neuen Strukturen in der Wohnraumserie mit den bewährten HPS-Eigenschaften der PortaLit Oberfläche, die sich bereits seit über 40 Jahren am Markt etabliert haben. Die Kunststoffoberfläche entsteht unter besonders hohem Druck und ist daher extrem strapazierfähig, was der Langlebigkeit der Türen zugutekommt.

Individuelle Oberflächengestaltung – Die Manufaktur-Tür für Objekte

Neben den vier Standard-Prägungen im Wohnraumangebot für die PortaLit-Oberflächen bietet der Hersteller speziell für den Objektbereich auch die Fertigung einer individuellen Struktur als GetaLit-HPLOberfläche an. So lässt sich nahezu jede erdenkliche Designidee als Prägung in der Oberfläche umsetzen. Vor allem im Objekteinsatz ergeben sich so neue Möglichkeiten für eine exklusive Gestaltung, bei der neben der Optik auch die haptische Empfindung Einfluss nimmt und der Trend aus der Möbelindustrie auf die Türen übertragen wird. Die kundenindividuelle Oberflächenstruktur wird dabei mit dem extrem widerstandsfähigen Getalit-Schichtstoff als Manufaktur-Tür realisiert.

Milieu_Style Cappio_A_446_A3

Freestyle_A_446_A3 Druck Straight_A_446_A3

Weitere Informationen:

Westag & Getalit AG
Thomas Sudhoff
PR und Finanzkommunikation

Hellweg 15
D-33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. +49 (0) 52 42 / 17-5176
Fax +49 (0) 52 42 / 17-75176

sudhoff@westag-getalit.de
www.westag-getalit.de

Die hohe Schule der Schulsanierung

Montag, 12. Juli 2010

Im Rahmen des Konjunkturpakets II hat das Thema Schulsanierung einen spürbaren Aufschwung erfahren. Um Sie bei Ihren aktuellen Projekten intensiv unterstützen zu können, beschäftigen wir uns seit geraumer Zeit mit diesem Thema und möchten Ihnen heute unser Paket mit ausgereiftem Produktprogramm, Informationen und Tipps zur Verfügung stellen:

Das Westag-Schultürenprogramm

  • Komplexes Schultürenprogramm gemäß Schulbaurichtlinie
  • Extrem kurze Lieferzeiten von ca. 10 bis 15 Tagen beim Fachhändler nach technischer Freigabe im Rahmen des Schnelllieferprogramms AVANTI!
  • Anfragen für individuelle Beratung unter tz-architekten@westag-getalit.de

www.westag-getalit.de/schultuer

  • Schulungs-Vortrag zu allen technischen und rechtlichen Details im Schulbau
  • Ausschreibungstexte
  • Pressetext

www.schule-sanierung.de

  • Informationsbroschüre der Kooperation „Schule und Sanierung“ zu den Themen Akustik, Beleuchtung, Bodenbeläge, Farbgestaltung, Wandsysteme und Türen für den „Klassenraum aus einer Hand“
Für Ihre zukünfi tigen Projekte wünschen wir Ihnen viel Erfolg und stehen Ihnen bei weiteren Fragen
gerne zur Verfügung! Es grüßt Sie Ihr Westag-Türen-Marketingteam

Für Ihre zukünftigen Projekte wünschen wir Ihnen viel Erfolg und stehen Ihnen bei weiteren Fragen gerne zur Verfügung!

Es grüßt Sie Ihr Westag-Türen-Marketingteam

Weitere Informationen:

Westag & Getalit AG
Thomas Sudhoff
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Hellweg 15
D-33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. +49 (0) 52 42 / 17-5176
Fax +49 (0) 52 42 / 17-75176

sudhoff@westag-getalit.de
www.westag-getalit.de

Dienstag, 08. Juni 2010

Design-Kante R2

Design-Kante R2

 

Zukunftsorientierte Profilgeometrien im Möbeldesign hat der Innentürhersteller ringo® zum Anlass genommen, die Design-Kante R2 für Türen zu entwickeln, und setzt so neue Maßstäbe im Innentür-Design.

Mit der Entwicklung der Türserie Fine-Art für stumpfe Elemente legte ringo®  den Grundstein für eine völlig neue Kantengeometrie. Stumpfe Elemente gewannen mehr und mehr an Bedeutung und mit der Serie Fine-Art wird ringo® damals wie heute dem Design-Anspruch hochwertiger Elemente gerecht. Die Konstrukteure entschieden sich bei der Entwicklung bewusst für kleine Radien an Tür- und Bekleidungskanten, so dass eine feine Rundung entsteht. Das Gesamtbild des Elementes gewinnt durch dieses kleine Detail gegenüber den üblichen, eckigen Kanten bei stumpfen Elementen, deutlich an Harmonie und nimmt ihm die Härte, ohne den strengen Design Charakter zu verlieren.

Dem Trend der Möbel- und Küchenindustrie folgend, entwickelte ringo® diese feine Kantengeometrie, ähnlich der einer Starkkante, weiter und stellte auf der BAU 2009 Standard-Türen mit der neuen Design-Kante R2 vor. Durch den kleinen Radius von nur 2 mm positioniert sich diese Design-Kante als trendige Alternative sowohl zu traditionellen eckigen als auch zu herkömmlichen runden Kanten. Was auf der Messe mit ausgesuchten CPL-Oberflächen und Weißlack-Türen startete, wurde im Laufe des Jahres 2009 zum Bestseller. Diese feine Kantengeometrie verleiht Türen, wie unter anderem der Erfolgs-Serie „Kontur“, eine besondere Exclusivität. Der positive Zuspruch seitens der Endverbraucher, Planer und Handwerker bestätigt ringo®, mit der Design-Kante R2 exakt den richtigen Weg im Innentür-Design eingeschlagen zu haben.

Nach weiteren Investitionen in der Fertigung ist die Design-Kante R2 heute so weit entwickelt, dass sie als fugenlose, feine Türkante bereits in 11 CPL-Oberflächen und Weißlack erhältlich ist. Ein umfangreiches Lagersortiment bis hin zu WE-Türen in R2 Oberflächen zeigt, dass ringo® mit der Entscheidung für diese zukunftsorientierte Konstruktion den Trend am Markt erkannt und erfolgreich umgesetzt hat. Der fließende und sanfte Übergang der R2-Kante in Kombination mit den hochwertigen Oberflächen bietet ein einzigartiges Differenzierungsmerkmal.

www.design-kante.de

Moralt Tischlerplatten zeigt Marktneuheit auf der frontale

Donnerstag, 06. Mai 2010

Moralt Tischlerplatten

LAMINESSE FireSmoke 44 u. 54 mm

LAMINESSE FireSmoke – die Platte für individuelle Brand- und Rauchschutztüren

Die Moralt Tischlerplatten GmbH & Co. KG mit Sitz in Bad Tölz hat wieder einmal eine Innovation entwickelt, die dem handwerklichen Türenbauer hilft, neuen Erfolg zu generieren. Es handelt sich hierbei um eine speziell hergestellte Stäbchen-Tischlerplatte mit der Bezeichnung „FireSmoke“ aus der Modellreihe „LAMINESSE“. Diese Platte kann mit der herkömmlichen Werkzeug- und Maschinenausstattung mit hoher Flexibilität und Gestaltungsfreiheit bearbeitet werden und versetzt den Türenbauer in die Lage, Brand- und Rauchschutztüren nach neuesten EN-Normen in seiner Werkstatt selbst herzu-stellen.

„Es ist unser erklärtes Ziel, die Moralt-Türenwelt sowohl im OutDoor-Bereich mit Haustürrohlingen als auch in InDoor-Bereich mit Innentür-Funktionsrohlingen strategisch weiter auszubauen“, so Klaus Feile, Geschäftsführer Vertrieb, „wir fokussieren uns dabei auf die Erstellung der kompletten Anwendungslösung für den Verarbeiter.“

Technische Komplettlösung mit hoher Gestaltungsfreiheit – Die neue Moralt LAMINESSE FireSmoke-Platte ermöglicht jedem Türenbauer die Herstellung von Brand- und Rauchschutztüren nach EN 1634, sofern er die entsprechende Schulung, Berechtigung und Überwachung nach landesspezifischen Vorschriften nachweisen kann. Türen mit geringer Verformungsklasse bei hoher Klimabelastung (C 3 nach EN 1121/1530) und Fluchttüren runden das innovative Brand- und Rauchschutztürensystem ideal ab. Damit kann jeder Türenhersteller sein Angebotsportfolio kompetent erweitern und neues Geschäft generieren. Die Steigerung der Wertschöpfung in der Werkstatt, die Gestaltung aller Türen eines Objektes nach Kundenwunsch „aus einem Guss“, geringe Komplexität und kurze Lieferzeiten sind die Erfolgfaktoren des Systems – mit dem Türen-Kompetenzpaket von Moralt Tischlerplatten!

Umfangreiches Prüfprogramm für beeindruckende Leistungen – Nach einem umfangreichen und aufwändigen Testprogramm bietet Moralt einen beeindruckenden Leistungsumfang. „Mit der Moralt LAMINESSE FireSmoke-Platte im Format 2.070 x 5.200 mm lassen sich mit höchster Flexibilität, Form- und Formatvielfalt Funktionstüren allererster Güte herstellen“, so Martin Geiger, Produktmanager Türen bei Moralt, „namhafte Kooperationspartner haben ihre besten Zubehörteile eingebracht.“ Damit profitiert der Türenbauer von einer hochqualitativen Anwendungslösung mit System, die eine effiziente und designorientierte Umsetzung auf höchstem technischem Niveau ermöglicht – wie zum Beispiel:

  • Brand-, Rauchschutz und Schalldämmung, auch in Kombination
  • Ein- und doppelflügelige Türen mit Oberlichtern und Seitenteilen
  • Große Lichtausschnitte in freien Formen, Oberflächenveredelung nach Wunsch
  • Blockzargen, Holzumfassungszargen und Stahlzargen geprüft
  • Türflügelmaße bis ca. 2.500 x 1.300 mm, Falzausführung stumpf oder überfälzt
  • Einbauwand: Mauerwerk, Beton, Porenbeton und Leichtbauwand
  • Seitenteile mit großer Verglasung, flächenbündige Konstruktion in Verglasung, Türblatt und Rahmen, Elektroschlösser, Fingerprint, etc..
  • Fluchttürenfunktion und vieles mehr

Neues Geschäft in neuen Märkten – In der immer mehr zunehmenden Altbausanierung sind Brandschutz, Rauchschutz und Schallschutz notwendige Funktionen, die sich aufgrund der baulichen Situation für die künftige Nutzung kombinieren lassen müssen – und das mit individuellen Abmessungen und steigenden Sicherheitsanforderungen für den Schutz von Gesundheit und Menschenleben. „Die Planung und Gestaltung solcher Objekte erfordern ein durchgängiges und ganzheitliches Türendesign, unabhängig davon, ob die Türen Funktionen beinhalten oder nicht“, sagt Helmut Hahn, Moralt-Vertriebsleiter, mit hoher Überzeugung, „nur wer das Designkonzept ganzheitlich umsetzen kann, wird den Auftrag bekommen, für Funktionstüren wie auch für Standardtüren“.

Intelligente Produkte mit Systemlösung – Handwerkliche Türenbauer erhalten als Berechtigung für die Umsetzung des Systems auf Wunsch eine Lizenz der TSH-System GmbH. Im Mai 2010 werden deutschlandweit entsprechende Schulungen stattfinden in denen die notwendigen Systeminformationen bereitgestellt werden und der Weg zur individuellen Umsetzung aufgezeigt wird. Informationen über diese Schulungen sind am besten über die Tischler- und Schreinerinnungen zu erfahren. Veröffentlichungen finden sich auch in den Innungsfachzeitschriften und der Internetseite www.tsh-system.de .

Die InDoor LAMINESSE FireSmoke-Platte und weitere erfolgversprechende Produkte von Moralt Tischlerplatten erhält der Türenbauer kurzfristig im lagerhaltenden Holzfachhandel bei den autorisierten Moralt ProfiNet-Partnern.

Sowohl die TSH als auch Moralt haben sich mit großem Erfolg auf der Fensterbau / frontale in Nürnberg auf diese Innovation fokussiert und bieten damit dem handwerklichen Türenbau ganz neue Möglichkeiten für eine erfolgreiche Zukunft.

Weitere Infos unter http://www.moralt-tischlerplatten.de/Turenwelt/laminesse-firesmoke

Der neue Panzerriegel PR 2700 von ABUS bietet höchsten Schutz für Eingangstüren.

Donnerstag, 01. April 2010
Für die nachträgliche Absicherung von Türen empfehlen Polizei und Versicherungen Panzerriegelschlösser, die das Element über die gesamte Breite schützen und durch den von außen sichtbaren Ziehschutz höchste Sicherheit signalisieren. Der Sicherheitsexperte ABUS bringt mit dem VdS-zertifizierten PR 2700 den Panzerriegel einer neuen Generation auf den Markt.
Die Schwachstelle Tür muss effektiv gegen Einbrecher gesichert werden. Am besten dafür geeignet ist ein Panzerriegel, welcher die Tür über die gesamte Breite sichert. Das nachrüstbare Produkt PR 2700 eignet sich als Zusatzsicherung für eine Vielzahl von Türen.
Diese Art der Sicherung schützt ideal gegen die häufigste Einbruchsmethode bei Haus-, Wohnungs- und Nebeneingangstüren: das Aufhebeln an Band- oder Schließseite. Laut Kölner Studie* erfolgt dies in über 76 Prozent der Fälle, wenn der Einbrecher den Weg über die Tür wählt. Mit einem Panzerriegel werden diese Schwachstellen mit nur einem Produkt effektiv geschützt.
Dezentes Erscheinungsbild an der Tür.
Der äußerst flache Aufbau und die elegante Haube – auf Wunsch auch in Edelstahloptik erhältlich – sorgen für eine dezente Optik der Sicherung im Innenbereich. Dieses Erscheinungsbild setzt sich auch auf der Außenseite der Tür dank des verchromten Ziehschutzes fort.
Sicher und leise!
Mit einer neuartigen Antriebsmechanik sind die Funktionsgeräusche bei Betätigung des Panzerriegels deutlich minimiert. Einfluss auf die Sicherheit hat dies nicht. So sorgt unter anderem der Einsatz der ABUS-typischen Hohlriegeltechnik für maximale Verwindungssteifigkeit bei gleichzeitig minimiertem Gewicht.
Modularer Aufbau erlaubt vielseitigen Einsatzzweck
Als Komfortmerkmal kann der PR 2700 gleichschließend mit einem ABUS Türzylinder geliefert werden, so dass zum Öffnen und Absperren der Tür nur ein Schlüssel benötigt wird. Soll der Panzerriegel in ein bestehendes Schließsystem integriert werden, können auch Türzylinder von Fremdherstellern eingesetzt werden. Für den maximalen Komfort lässt sich bei dem PR 2700 auch die Schlüsselabziehposition einstellen.
Ein weiterer Produktvorteil liegt in dem optional erhältlichen Wandverankerungs-Set, das die Montage in schwer zugänglichen Wandbereichen deutlich vereinfacht. Auf den Hohlriegel wird ein Träger mit zwei Rundbolzen fixiert. Diese Rundbolzen fahren beim Schließvorgang in die Wandverankerung, die aus zwei Bohrlöchern besteht. Somit ist ein Aufstemmen der Wand nicht notwendig und ein optimaler Wandeinschluss der Riegel garantiert.
Wirksamer Schutz von Hab und Gut
Der PR 2700 wird standardmäßig als VdS-anerkanntes Gesamtsystem ausgeliefert – sowohl die Sicherung als auch der beigelegte Zylinder sind VdS anerkannt und garantieren so zertifizierte Systemsicherheit. Das VdS-Siegel ist das Vertrauenssiegel der deutschen Versicherungswirtschaft und bestätigt dem Produkt höchstmögliche Sicherheitseigenschaften und beste Qualität.
Der Panzerriegel PR 2700 wird ab Ende Mai 2010 an den Fachhandel ausgeliefert.

Für die nachträgliche Absicherung von Türen empfehlen Polizei und Versicherungen Panzerriegelschlösser, die das Element über die gesamte Breite schützen und durch den von außen sichtbaren Ziehschutz höchste Sicherheit signalisieren. Der Sicherheitsexperte ABUS bringt mit dem VdS-zertifizierten PR 2700 den Panzerriegel einer neuen Generation auf den Markt.

Die Schwachstelle Tür muss effektiv gegen Einbrecher gesichert werden. Am besten dafür geeignet ist ein Panzerriegel, welcher die Tür über die gesamte Breite sichert. Das nachrüstbare Produkt PR 2700 eignet sich als Zusatzsicherung für eine Vielzahl von Türen. Diese Art der Sicherung schützt ideal gegen die häufigste Einbruchsmethode bei Haus-, Wohnungs- und Nebeneingangstüren: das Aufhebeln an Band- oder Schließseite. Laut Kölner Studie* erfolgt dies in über 76 Prozent der Fälle, wenn der Einbrecher den Weg über die Tür wählt. Mit einem Panzerriegel werden diese Schwachstellen mit nur einem Produkt effektiv geschützt.

ABUS Panzerriegel „PR 2700“

ABUS Panzerriegel „PR 2700“

Dezentes Erscheinungsbild an der Tür.

Der äußerst flache Aufbau und die elegante Haube – auf Wunsch auch in Edelstahloptik erhältlich – sorgen für eine dezente Optik der Sicherung im Innenbereich. Dieses Erscheinungsbild setzt sich auch auf der Außenseite der Tür dank des verchromten Ziehschutzes fort.

Sicher und leise!

Mit einer neuartigen Antriebsmechanik sind die Funktionsgeräusche bei Betätigung des Panzerriegels deutlich minimiert. Einfluss auf die Sicherheit hat dies nicht. So sorgt unter anderem der Einsatz der ABUS-typischen Hohlriegeltechnik für maximale Verwindungssteifigkeit bei gleichzeitig minimiertem Gewicht.

Modularer Aufbau erlaubt vielseitigen Einsatzzweck

Als Komfortmerkmal kann der PR 2700 gleichschließend mit einem ABUS Türzylinder geliefert werden, so dass zum Öffnen und Absperren der Tür nur ein Schlüssel benötigt wird. Soll der Panzerriegel in ein bestehendes Schließsystem integriert werden, können auch Türzylinder von Fremdherstellern eingesetzt werden. Für den maximalen Komfort lässt sich bei dem PR 2700 auch die Schlüsselabziehposition einstellen. Ein weiterer Produktvorteil liegt in dem optional erhältlichen Wandverankerungs-Set, das die Montage in schwer zugänglichen Wandbereichen deutlich vereinfacht. Auf den Hohlriegel wird ein Träger mit zwei Rundbolzen fixiert. Diese Rundbolzen fahren beim Schließvorgang in die Wandverankerung, die aus zwei Bohrlöchern besteht. Somit ist ein Aufstemmen der Wand nicht notwendig und ein optimaler Wandeinschluss der Riegel garantiert.

Wirksamer Schutz von Hab und Gut

Der PR 2700 wird standardmäßig als VdS-anerkanntes Gesamtsystem ausgeliefert – sowohl die Sicherung als auch der beigelegte Zylinder sind VdS anerkannt und garantieren so zertifizierte Systemsicherheit. Das VdS-Siegel ist das Vertrauenssiegel der deutschen Versicherungswirtschaft und bestätigt dem Produkt höchstmögliche Sicherheitseigenschaften und beste Qualität.

Der Panzerriegel PR 2700 wird ab Ende Mai 2010 an den Fachhandel ausgeliefert.

DAS WESTAG-TÜREN KONJUNKTUR-PAKET

Mittwoch, 10. Juni 2009

Das Wort Wirtschaftskrise ist in aller Munde. Allerdings ist Stöhnen oder den Kopf in den Sand stecken nicht der Weg, den die Westag-Türen-Sparte einschlägt.

Im Gegenteil!

Hier ist das Westag-Türen Konjunktur-Paket: Unser Beitrag, gemeinsam mit Ihnen im Markt zukunftsfähig zu bleiben. Der Maßnahmen-Mix besteht aus den Bereichen Programm-Neuheiten,
Technische Neuerungen, Zubehör/Montagehilfen und Medien/Dienstleistung. Besonders in der Kombination wird sich die volle Wirkung entfalten.

In den nächsten Wochen und Monaten werden Sie – wie gewohnt – ausführliche Informationen zu den
einzelnen Maßnahmen bekommen.

Programm-Neuheiten

So viele neue Programmlinien und -erweiterungen konnten wir Ihnen bisher selten auf einmal präsentieren! Weil sich Kundenwünsche stetig wandeln, haben wir unser Programm umfassend erweitert. Die Schwerpunkte liegen auf modernem Design, das sich gut in die neuen Wohntrends einfügt.

SKYLINE Das Weißlack-Türenprogramm ist um eine elegante Produktlinie erweitert: Skyline – moderne Türen mit dezentem Rillenschliff in verschiedenen Varianten, die sich unterschiedlichsten Einrichtungsstilen anpassen.
Sofort lieferbar

ALU-STYLE® Die Mischung macht’s! Aluminium-Rahmentür und Aluminiumzarge mit Holzkern vereinen Design und Funktion. Rahmenfüllung mit Verglasung, Echtholzfurnier, Holz- und Uni-Dekor bis hin zum selbst kreiertem Digitaldruckmotiv möglich.
Sofort lieferbar

WESTANOVA Modern und edel ist die ebenfalls neue Weißlack-Programmlinie Westanova. Die geradlinigen Massivholz-Füllungstüren sind in verschiedensten Modellen und Verglasungen verfügbar.
Sofort lieferbar

Weitere Informationen:

Westag & Getalit AG
Thomas Sudhoff
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hellweg 15
D-33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. +49 (0) 52 42 / 17-5176
Fax +49 (0) 52 42 / 17-75176

sudhoff@westag-getalit.de
www.westag-getalit.de

Türen mit Beanspruchungsgruppe E

Mittwoch, 08. April 2009

Ab sofort können Sie einflügelige Objekt-, Schall-, Feuer- und Rauchschutztüren in der höchsten Beanspruchungsgruppe E, die erfolgreich vom ift Rosenheim geprüft sind, bei Westag & Getalit bestellen! “E” steht für “extrem” bzw. Klasse 4 und das bedeutet, dass Sie mit Türen dieser Beanspruchungsgruppe für folgende Objekte auf der sicheren Seite sind:

  • Schulen, Herbergen und Kasernen
  • Großküchen, Kantinen, Labor und Bad/WC (öffentlicher Bereich)

Türen mit Beanspruchungsgruppe E nach RAL RG 426 bzw. Klasse 4 nach EN 1192

Marken/Oberflächen

  • PortaLit®
  • GetaLit®
  • WestaLack®
  • WestaLife®

Türtypen
Beanspruchungsgruppe E nach RAL-RG 426 oder mechanische Festigkeit, Klasse 4 nach EN 1192 lässt sich bei folgenden Türtypen mit vollem Türblatt erreichen:

Objekt-Türen mit Vollspanplatten-Einlage

  • SK27-1-40, SK32-1-40, SK37-1-43, SK37-1-65
  • T30-1-40-EN, T30-1-43, T30-1-65
  • RS-1-40-EN, RS-1-43, RS-1-65

Aluminium-Rahmentür und Aluminiumzarge mit Holzkern vereinen Design und Funktion

Freitag, 06. Februar 2009

Mit einer Fülle an innovativen Produkten startet die Sparte Türen/Zargen der Westag & Getalit AG in das neue Jahr. Zum Auftakt präsentiert der Hersteller vom 12.-17.01.2009 auf der Bau in München neben zahlreichen Produktneuheiten und Weiterentwicklungen auch seine neue Produktlinie „AluStyle“. Mit der neuen Serie für den Wohn- und Objektbereich, bestehend aus Aluminium-Rahmentür und passender Aluminiumzarge mit Holzkern, reagiert der Hersteller auf den anhaltenden Trend und bietet auch zukünftig trendorientiertes Design mit hoher Individualität durch zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten.

clip_image002Türelemente sind bei der Raumgestaltung ein prägender Faktor. Aber nicht nur aus Holz oder Kunststoff sondern zunehmend Alukonstruktionen werden verlangt. Der Türenhersteller reagiert auf den anhaltenden Trend und präsentiert auf der Bau 2009 erstmals die neuen Elemente. Mit der neuen „AluStyle“-Rahmentür offeriert der Hersteller Türblatter, die ein hohes Maß an Gestaltungsvielfalt bieten: Der 38 mm breite Rahmen aus Aluminium-Profilen bildet einen perfekten Anschluss an die „AluStyle“-Zargen und sorgt für ein harmonisches Gesamtbild des Elements. Innerhalb des Rahmens lassen sich die Schließ- und Öffnungsflächen der Tür individuell nach Kundenwunsch gestalten – von Verglasung oder Echtholzfurnier über Holz- und Uni-Dekor bis hin zum selbst kreiertem Digitaldruckmotiv – und passen sich so verschiedensten Einrichtungsstilen an.

Gerd Habrich, Marketing- und Vertriebsleiter Türen/Zargen: „Der besondere Clou ist, dass hier auf herkömmliche Schlösser und Bänder zurückgegriffen werden kann und somit auch die Montage von Standard-Drückergarnituren möglich ist“.

Ebenso neu wie innovativ ist der Material-Mix aus Holz und Alu bei der aluminiumbeschichteten Zarge, der die Vorteile der Materialien vereint: Die 1 mm dicke Aluminiumschicht auf dem Spanträger verleiht der Zarge die edle und im Trend liegende Optik, bietet aber zugleich die Vorteile einer Standard-Holzzarge. Dies zeigt sich besonders beim Einbau der Zargen. Durch die Werkstoffkombination ist die neue Westag-Zarge deutlich leichter als die Voll-Aluminiumzarge und lässt sich somit einfacher einbauen. Darüber hinaus sind keine besonderen Vorkehrungen zu treffen – ohne Maueranker lässt sich die Umfassungszarge mit Aluminium-Beschichtung schnell und problemlos montieren.

Mit den neuen „AluStyle“-Elementen bietet die Westag & Getalit AG designorientierten Kunden optimale Lösung – ob im Objekt, beispielsweise in Arztpraxen oder Anwaltskanzleien – oder im Wohnraumbereich, dank der trendorientierten Alu-Oberfläche lassen sich die Elemente optimal in bestehende Raumkonzepte integrieren. Die stumpfeinschlagende Designausführung, bei der die Tür flächenbündig in der Zarge sitzt, bieten zusammen mit einem passenden Türblatt nahezu unzählige Möglichkeiten bei der Gestaltung.

Während der „Bau“, vom 12.01.-17.01.2009, finden Sie das Sortiment mit vielen trendorientierten Neuerungen in der Halle B4 auf dem Stand 109 oder rund um die Uhr im Internet unter www.westag-getalit.de oder www.das-architektenportal.de.

3.202 Zeichen (mit Leerzeichen), 420 Wörter,

Abdruck honorarfrei, zwei Belege erbeten.

Mit einem passenden Türblatt lassen sich die AluStyle-Elemente an nahezu jeden Einrichtungsstil anpassen

clip_image004clip_image006clip_image008clip_image010clip_image012clip_image014clip_image016clip_image018

Verschiedenste Füllungen in den Rahmentüren sorgen für Variantenvielfalt und setzen bei der Raumgestaltung Akzente

Weitere Informationen:

Westag & Getalit AG
Thomas Sudhoff
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hellweg 15
D-33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. +49 (0) 52 42 / 17-5176
Fax +49 (0) 52 42 / 17-75176

sudhoff@westag-getalit.de
www.westag-getalit.de

Intelligente Nachrüstung von Sicherheit jetzt auch für Türen

Freitag, 30. Januar 2009

Immer mehr Einbruchversuche scheitern an hochwertigen mechanischen Sicherungen. Leisten diese ausreichend Widerstand, bricht der Täter sein Vorhaben bereits nach kurzer Zeit ab. Die Realisierung sinnvoller Schutzmaßnahmen lohnt sich also in jedem Fall. Klare Empfehlung der Kriminalpolizei ist die Investition in einbruchhemmende Beschläge für Fenster und Türen. Bei Bedarf können diese durch elektronische Überwachungs- und Meldesysteme ergänzt werden.

Wer ältere Gebäude im Nachhinein mit moderner Sicherheitstechnik ausstattet, muss häufig Mindermengenzuschläge und langwierige, komplexe Bestellverfahren hinnehmen. Nachrüstung ohne großen Aufwand bietet hingegen die SIEGENIA-AUBI Sicherheits-Service GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des renommierten Beschlagherstellers SIEGENIA-AUBI. Ihr umfassendes Dienstleistungskonzept beinhaltet ein kompaktes, hoch flexibles Produktspektrum, Schulungsmaßnahmen sowie übersichtliche Bestellvorgänge mit zügiger Abwicklung und günstigen Preisen. Damit schließt sie die für Handwerksbetriebe oft hinderliche Lücke zwischen Bedarf und Ausführung.

  Jetzt erweitert die Sicherheits-Service GmbH das bewährte Konzept für Fenster und Fenstertüren um einen Lieferservice für Mehrfachverriegelungen: Ab Ende des Jahres lassen sich auch Haus- und Wohnungseingangstüren schnell und flexibel mit einbruchhemmenden Komponenten ausstatten. 

Hochwertige Mehrfachverriegelungen von KFV

Hierzu setzt die Sicherheits-Service GmbH auf Lösungen von KFV. Die hochwertigen Drei- und Fünffachverriegelungen des deutschen Marktführers für Mehrfachverriegelungen sorgen mit ihren Stahlrundbolzen und Schwenkhaken künftig dafür, dass auch bei Altbauten das Aushebeln der Tür und das Auseinanderdrücken von Blendrahmen und Türflügel unterbunden werden kann. Das Nachrüstsystem eignet sich für Türen aus Holz, Kunststoff und Aluminium.

 Die Auftragsbearbeitung ist ebenso einfach wie zügig. Der Handwerksbetrieb liefert lediglich die genauen Angaben zur eingesetzten Tür. Die Ermittlung der passenden Mehrfachverriegelung sowie der dazugehörigen Rahmenteile übernimmt die Sicherheits-Service GmbH. Die Auslieferung erfolgt innerhalb von acht Arbeitstagen.  

Für sichere Fenster: A300 Safety PLUS!

Auch für die nachträgliche Erhöhung der Sicherheit rund um das Fenster – seit Jahren die mit Abstand häufigste Art, in ein Gebäude einzudringen – stellt die Sicherheits-Service GmbH ein passendes Angebot bereit. Mit dem zertifizierten Beschlagsystem A300 Safety PLUS! von SIEGENIA-AUBI ist sie bereits seit vielen Jahren am Markt erfolgreich. Entscheidender Vorteil des Beschlags: Er lässt sich herstellerunabhängig in den Fensterrahmen einsetzen und durch seinen modularen Aufbau flexibel an die jeweiligen Rahmenbedingungen anpassen. Seine besondere Schutzwirkung verdankt er dem Einsatz hochwertiger Pilzkopfverriegelungen, die sich durch eine besonders hohe Materialfestigkeit auszeichnen und beim Schließen automatisch arretieren.

 Der Nachfrage nach Produkten zur elektronischen Überwachung von Gebäuden wird das Unternehmen mit der FUNKSENSORIK und der integrierten Verschlussüberwachung AEROCONTROL von SIEGENIA-AUBI gerecht. Sie stellen eine wichtige Ergänzung zu mechanischen Sicherheitsbeschlägen dar und bieten eine durchdachte Synthese aus Komfort und Sicherheit.