Archiv für die Kategorie ‘Industrie’

Moralt Tischlerplatten zeigt Marktneuheit auf der frontale

Donnerstag, 06. Mai 2010

Moralt Tischlerplatten

LAMINESSE FireSmoke 44 u. 54 mm

LAMINESSE FireSmoke – die Platte für individuelle Brand- und Rauchschutztüren

Die Moralt Tischlerplatten GmbH & Co. KG mit Sitz in Bad Tölz hat wieder einmal eine Innovation entwickelt, die dem handwerklichen Türenbauer hilft, neuen Erfolg zu generieren. Es handelt sich hierbei um eine speziell hergestellte Stäbchen-Tischlerplatte mit der Bezeichnung „FireSmoke“ aus der Modellreihe „LAMINESSE“. Diese Platte kann mit der herkömmlichen Werkzeug- und Maschinenausstattung mit hoher Flexibilität und Gestaltungsfreiheit bearbeitet werden und versetzt den Türenbauer in die Lage, Brand- und Rauchschutztüren nach neuesten EN-Normen in seiner Werkstatt selbst herzu-stellen.

„Es ist unser erklärtes Ziel, die Moralt-Türenwelt sowohl im OutDoor-Bereich mit Haustürrohlingen als auch in InDoor-Bereich mit Innentür-Funktionsrohlingen strategisch weiter auszubauen“, so Klaus Feile, Geschäftsführer Vertrieb, „wir fokussieren uns dabei auf die Erstellung der kompletten Anwendungslösung für den Verarbeiter.“

Technische Komplettlösung mit hoher Gestaltungsfreiheit – Die neue Moralt LAMINESSE FireSmoke-Platte ermöglicht jedem Türenbauer die Herstellung von Brand- und Rauchschutztüren nach EN 1634, sofern er die entsprechende Schulung, Berechtigung und Überwachung nach landesspezifischen Vorschriften nachweisen kann. Türen mit geringer Verformungsklasse bei hoher Klimabelastung (C 3 nach EN 1121/1530) und Fluchttüren runden das innovative Brand- und Rauchschutztürensystem ideal ab. Damit kann jeder Türenhersteller sein Angebotsportfolio kompetent erweitern und neues Geschäft generieren. Die Steigerung der Wertschöpfung in der Werkstatt, die Gestaltung aller Türen eines Objektes nach Kundenwunsch „aus einem Guss“, geringe Komplexität und kurze Lieferzeiten sind die Erfolgfaktoren des Systems – mit dem Türen-Kompetenzpaket von Moralt Tischlerplatten!

Umfangreiches Prüfprogramm für beeindruckende Leistungen – Nach einem umfangreichen und aufwändigen Testprogramm bietet Moralt einen beeindruckenden Leistungsumfang. „Mit der Moralt LAMINESSE FireSmoke-Platte im Format 2.070 x 5.200 mm lassen sich mit höchster Flexibilität, Form- und Formatvielfalt Funktionstüren allererster Güte herstellen“, so Martin Geiger, Produktmanager Türen bei Moralt, „namhafte Kooperationspartner haben ihre besten Zubehörteile eingebracht.“ Damit profitiert der Türenbauer von einer hochqualitativen Anwendungslösung mit System, die eine effiziente und designorientierte Umsetzung auf höchstem technischem Niveau ermöglicht – wie zum Beispiel:

  • Brand-, Rauchschutz und Schalldämmung, auch in Kombination
  • Ein- und doppelflügelige Türen mit Oberlichtern und Seitenteilen
  • Große Lichtausschnitte in freien Formen, Oberflächenveredelung nach Wunsch
  • Blockzargen, Holzumfassungszargen und Stahlzargen geprüft
  • Türflügelmaße bis ca. 2.500 x 1.300 mm, Falzausführung stumpf oder überfälzt
  • Einbauwand: Mauerwerk, Beton, Porenbeton und Leichtbauwand
  • Seitenteile mit großer Verglasung, flächenbündige Konstruktion in Verglasung, Türblatt und Rahmen, Elektroschlösser, Fingerprint, etc..
  • Fluchttürenfunktion und vieles mehr

Neues Geschäft in neuen Märkten – In der immer mehr zunehmenden Altbausanierung sind Brandschutz, Rauchschutz und Schallschutz notwendige Funktionen, die sich aufgrund der baulichen Situation für die künftige Nutzung kombinieren lassen müssen – und das mit individuellen Abmessungen und steigenden Sicherheitsanforderungen für den Schutz von Gesundheit und Menschenleben. „Die Planung und Gestaltung solcher Objekte erfordern ein durchgängiges und ganzheitliches Türendesign, unabhängig davon, ob die Türen Funktionen beinhalten oder nicht“, sagt Helmut Hahn, Moralt-Vertriebsleiter, mit hoher Überzeugung, „nur wer das Designkonzept ganzheitlich umsetzen kann, wird den Auftrag bekommen, für Funktionstüren wie auch für Standardtüren“.

Intelligente Produkte mit Systemlösung – Handwerkliche Türenbauer erhalten als Berechtigung für die Umsetzung des Systems auf Wunsch eine Lizenz der TSH-System GmbH. Im Mai 2010 werden deutschlandweit entsprechende Schulungen stattfinden in denen die notwendigen Systeminformationen bereitgestellt werden und der Weg zur individuellen Umsetzung aufgezeigt wird. Informationen über diese Schulungen sind am besten über die Tischler- und Schreinerinnungen zu erfahren. Veröffentlichungen finden sich auch in den Innungsfachzeitschriften und der Internetseite www.tsh-system.de .

Die InDoor LAMINESSE FireSmoke-Platte und weitere erfolgversprechende Produkte von Moralt Tischlerplatten erhält der Türenbauer kurzfristig im lagerhaltenden Holzfachhandel bei den autorisierten Moralt ProfiNet-Partnern.

Sowohl die TSH als auch Moralt haben sich mit großem Erfolg auf der Fensterbau / frontale in Nürnberg auf diese Innovation fokussiert und bieten damit dem handwerklichen Türenbau ganz neue Möglichkeiten für eine erfolgreiche Zukunft.

Weitere Infos unter http://www.moralt-tischlerplatten.de/Turenwelt/laminesse-firesmoke

Der neue Panzerriegel PR 2700 von ABUS bietet höchsten Schutz für Eingangstüren.

Donnerstag, 01. April 2010
Für die nachträgliche Absicherung von Türen empfehlen Polizei und Versicherungen Panzerriegelschlösser, die das Element über die gesamte Breite schützen und durch den von außen sichtbaren Ziehschutz höchste Sicherheit signalisieren. Der Sicherheitsexperte ABUS bringt mit dem VdS-zertifizierten PR 2700 den Panzerriegel einer neuen Generation auf den Markt.
Die Schwachstelle Tür muss effektiv gegen Einbrecher gesichert werden. Am besten dafür geeignet ist ein Panzerriegel, welcher die Tür über die gesamte Breite sichert. Das nachrüstbare Produkt PR 2700 eignet sich als Zusatzsicherung für eine Vielzahl von Türen.
Diese Art der Sicherung schützt ideal gegen die häufigste Einbruchsmethode bei Haus-, Wohnungs- und Nebeneingangstüren: das Aufhebeln an Band- oder Schließseite. Laut Kölner Studie* erfolgt dies in über 76 Prozent der Fälle, wenn der Einbrecher den Weg über die Tür wählt. Mit einem Panzerriegel werden diese Schwachstellen mit nur einem Produkt effektiv geschützt.
Dezentes Erscheinungsbild an der Tür.
Der äußerst flache Aufbau und die elegante Haube – auf Wunsch auch in Edelstahloptik erhältlich – sorgen für eine dezente Optik der Sicherung im Innenbereich. Dieses Erscheinungsbild setzt sich auch auf der Außenseite der Tür dank des verchromten Ziehschutzes fort.
Sicher und leise!
Mit einer neuartigen Antriebsmechanik sind die Funktionsgeräusche bei Betätigung des Panzerriegels deutlich minimiert. Einfluss auf die Sicherheit hat dies nicht. So sorgt unter anderem der Einsatz der ABUS-typischen Hohlriegeltechnik für maximale Verwindungssteifigkeit bei gleichzeitig minimiertem Gewicht.
Modularer Aufbau erlaubt vielseitigen Einsatzzweck
Als Komfortmerkmal kann der PR 2700 gleichschließend mit einem ABUS Türzylinder geliefert werden, so dass zum Öffnen und Absperren der Tür nur ein Schlüssel benötigt wird. Soll der Panzerriegel in ein bestehendes Schließsystem integriert werden, können auch Türzylinder von Fremdherstellern eingesetzt werden. Für den maximalen Komfort lässt sich bei dem PR 2700 auch die Schlüsselabziehposition einstellen.
Ein weiterer Produktvorteil liegt in dem optional erhältlichen Wandverankerungs-Set, das die Montage in schwer zugänglichen Wandbereichen deutlich vereinfacht. Auf den Hohlriegel wird ein Träger mit zwei Rundbolzen fixiert. Diese Rundbolzen fahren beim Schließvorgang in die Wandverankerung, die aus zwei Bohrlöchern besteht. Somit ist ein Aufstemmen der Wand nicht notwendig und ein optimaler Wandeinschluss der Riegel garantiert.
Wirksamer Schutz von Hab und Gut
Der PR 2700 wird standardmäßig als VdS-anerkanntes Gesamtsystem ausgeliefert – sowohl die Sicherung als auch der beigelegte Zylinder sind VdS anerkannt und garantieren so zertifizierte Systemsicherheit. Das VdS-Siegel ist das Vertrauenssiegel der deutschen Versicherungswirtschaft und bestätigt dem Produkt höchstmögliche Sicherheitseigenschaften und beste Qualität.
Der Panzerriegel PR 2700 wird ab Ende Mai 2010 an den Fachhandel ausgeliefert.

Für die nachträgliche Absicherung von Türen empfehlen Polizei und Versicherungen Panzerriegelschlösser, die das Element über die gesamte Breite schützen und durch den von außen sichtbaren Ziehschutz höchste Sicherheit signalisieren. Der Sicherheitsexperte ABUS bringt mit dem VdS-zertifizierten PR 2700 den Panzerriegel einer neuen Generation auf den Markt.

Die Schwachstelle Tür muss effektiv gegen Einbrecher gesichert werden. Am besten dafür geeignet ist ein Panzerriegel, welcher die Tür über die gesamte Breite sichert. Das nachrüstbare Produkt PR 2700 eignet sich als Zusatzsicherung für eine Vielzahl von Türen. Diese Art der Sicherung schützt ideal gegen die häufigste Einbruchsmethode bei Haus-, Wohnungs- und Nebeneingangstüren: das Aufhebeln an Band- oder Schließseite. Laut Kölner Studie* erfolgt dies in über 76 Prozent der Fälle, wenn der Einbrecher den Weg über die Tür wählt. Mit einem Panzerriegel werden diese Schwachstellen mit nur einem Produkt effektiv geschützt.

ABUS Panzerriegel „PR 2700“

ABUS Panzerriegel „PR 2700“

Dezentes Erscheinungsbild an der Tür.

Der äußerst flache Aufbau und die elegante Haube – auf Wunsch auch in Edelstahloptik erhältlich – sorgen für eine dezente Optik der Sicherung im Innenbereich. Dieses Erscheinungsbild setzt sich auch auf der Außenseite der Tür dank des verchromten Ziehschutzes fort.

Sicher und leise!

Mit einer neuartigen Antriebsmechanik sind die Funktionsgeräusche bei Betätigung des Panzerriegels deutlich minimiert. Einfluss auf die Sicherheit hat dies nicht. So sorgt unter anderem der Einsatz der ABUS-typischen Hohlriegeltechnik für maximale Verwindungssteifigkeit bei gleichzeitig minimiertem Gewicht.

Modularer Aufbau erlaubt vielseitigen Einsatzzweck

Als Komfortmerkmal kann der PR 2700 gleichschließend mit einem ABUS Türzylinder geliefert werden, so dass zum Öffnen und Absperren der Tür nur ein Schlüssel benötigt wird. Soll der Panzerriegel in ein bestehendes Schließsystem integriert werden, können auch Türzylinder von Fremdherstellern eingesetzt werden. Für den maximalen Komfort lässt sich bei dem PR 2700 auch die Schlüsselabziehposition einstellen. Ein weiterer Produktvorteil liegt in dem optional erhältlichen Wandverankerungs-Set, das die Montage in schwer zugänglichen Wandbereichen deutlich vereinfacht. Auf den Hohlriegel wird ein Träger mit zwei Rundbolzen fixiert. Diese Rundbolzen fahren beim Schließvorgang in die Wandverankerung, die aus zwei Bohrlöchern besteht. Somit ist ein Aufstemmen der Wand nicht notwendig und ein optimaler Wandeinschluss der Riegel garantiert.

Wirksamer Schutz von Hab und Gut

Der PR 2700 wird standardmäßig als VdS-anerkanntes Gesamtsystem ausgeliefert – sowohl die Sicherung als auch der beigelegte Zylinder sind VdS anerkannt und garantieren so zertifizierte Systemsicherheit. Das VdS-Siegel ist das Vertrauenssiegel der deutschen Versicherungswirtschaft und bestätigt dem Produkt höchstmögliche Sicherheitseigenschaften und beste Qualität.

Der Panzerriegel PR 2700 wird ab Ende Mai 2010 an den Fachhandel ausgeliefert.

Sicherheitsexperte ABUS präsentiert sich auf der „fensterbau/frontale“ in Nürnberg

Montag, 08. März 2010

In der Zeit vom 24. bis 27. März 2010 treffen sich Fachbesucher auf der internationalen Fachmesse für Fenster, Tür und Fassade in der fränkischen Metropole Nürnberg. Die ABUS-Gruppe präsentiert auf dem Stand 4-224 in Halle 4 neue Sicherheitslösungen aus den Bereichen Mechanik und Elektronik.

„Wir präsentieren uns in diesem Jahr gemeinsam mit unserem Tochterunternehmen ABUS Security-Center auf der „fensterbau/frontale“ und stellen dem Fachpublikum Sicherheitslösungen aus den Bereichen Mechanik und Elektronik vor. Dazu gehört der Relaunch unserer nachrüstbaren Fenstersicherungen – hier wurde der Schwerpunkt auf eine Designoptimierung gelegt. Neben diesen Produktneuheiten zeigen wir, wohin die Reise in Sachen Verkaufsunterstützung geht. Seitens ABUS Security-Center wird die Messe als Plattform genutzt, das komplett neue Sortiment an Videoüberwachungstechnik darzustellen“, so Michael Bräuer, Leiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit bei ABUS.

Besucher der Fachmesse finden den Messestand von ABUS auf Platz 4-224 in Halle 4.

Bandsysteme auf einen Blick

Dienstag, 09. Februar 2010

SIM_MarkeClaim_4C_neu




SIMONSWERK mit neuem Internetauftritt

modern, übersichtlich und informativ bis ins Detail präsentiert sich SIMONSWERK mit der konsequenten Weiterentwicklung seiner Homepage www.simonswerk.de Der innovative Internetauftritt gibt einen umfassenden Überblick über das breite Produktsortiment, die weltweiten Referenzen und das umfangreiche Serviceangebot rund um Türbänder.

Web-Simonswerk_Screen-01_

SIM_Newslet_Linie2

Das Herzstück des überarbeiteten Auftritts ist die übersichtliche Darstellung der gesamten Produktpalette von SIMONSWERK. Je nach Anforderung kann der Einstieg für den Anwender über den Einsatzbereich, die Produktmarke oder ein spezielles Produktthema erfolgen.Insbesondere die Gliederung nach den Einsatzbereichen Wohnraum-, Objekt- und Haustür führt die Bandbreite an variablen Lösungsmöglichkeiten auf. Abgerundet wird die Produktdarstellung durch eine gezielte Verlinkung in das ebenfalls optimierte Produktinformationssystem www.bandsysteme.de

Auch nach dem Besuch der Internetseite bietet SIMONSWERK komfortable Möglichkeiten zum Nachlesen und Nacharbeiten. Als Verkaufsunterlagen stehen Produktbroschüren in bis zu zehn verschiedenen Sprachen als Download bereit oder können als gedruckte Ausgabe direkt bei SIMONSWERK bestellt werden.

Web-Simonswerk_Screen-05

Strukturiert und gleichzeitig lösungsorientiert gestaltet sich die Suche nach den richtigen Ansprechpartnern. Auf einen Blick findet der User Anwendungstechniker, Handelsvertretungen und Bezugsquellen für SIMONSWERK Produkte nach Postleitzahlen sortiert. Der regelmäßige Besuch des Internetauftritts lohnt sich, weil er ständig aktualisiert und mit neuen Inhalten gefüllt wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr News-Team

Unser Produktinformationssystem: www.bandsysteme.de

SIM-Newsletter_Adresse-2

illbruck TwinAktiv – jetzt auch mit Keder

Freitag, 16. Januar 2009
 Die Markteinführung der Fensterfolie illbruck TwinAktiv war seinerzeit revolutionär. Noch heute steht die erste Folie mit variablem sd-Wert als Synonym für intelligentes Feuchtemanagement: Sie ist für die innere und äußere Abdichtung universell einsetzbar, funktioniert in zwei Richtungen und ermöglicht die beidseitige Austrocknung der Fuge. Das ist noch immer richtungsweisend. Jetzt wurde die einzige Fensterfolie auf dem Markt, die das RAL-Gütezeichen und damit die höchste Auszeichnung für Qualität und Langlebigkeit führen darf, um eine weitere Innovation ergänzt: illbruck TwinAktiv mit Keder.

Keder statt Kleber

Unpassendes Wetter, kritische Oberflächen – das sind Ihnen bekannte Rahmenbedingungen unter denen die Verarbeitung klassischer, selbstklebender Fensterfolien auf der Baustelle bislang schwierig war. Die Folgen: Verlust der Luft- und Schlagregendichte, Schimmelpilzbildung, Reklamationen, Gewährleistungsansprüche, Forderungsausfälle. Große Risiken unter Extrembedingungen, die sich mit illbruck TwinAktiv mit Keder nunmehr ausschließen lassen. Denn die revolutionäre Fensterfolie ist neben einer selbstklebenden Ausführung ab sofort auch mit einem Keder lieferbar – eine mechanische Befestigung, die auf einfachste Weise in eine vorhandene Nut des Fensterprofils eingezogen wird. Damit gehören die ungünstigen Witterungsbedingungen und die unzureichende Haftung auf kritischen Oberflächen der Vergangenheit an. So sind Sie auf der sicheren Seite.

Weltweit einzigartig

illbruck TwinAktiv ist jetzt auch die weltweit erste und einzigartige feuchtevariable Fensterfolie mit Keder. Mit den lieferbaren Universalkedern lassen sich nahezu alle marktüblichen Profile ausstatten.

 

Darauf können Sie sich verlassen
Auch illbruck TwinAktiv mit Keder ist ein “ausgezeichnetes” Produkt. Das RAL-Gütesiegel steht für höchste Qualität, anglebigkeit und Sicherheit auf die Sie sich verlassen können. Ein Alleinstellungsmerkmal, mit dem sich auch dieses Produkt erheblich vom Wettbewerb differenziert.

Ihre Vorteile auf einen Blick
  • witterungsunabhängige Montage
  • für nahezu alle marktüblichen Profile geeignet
  • hohe Sicherheit
  • RAL-geprüft

illbruck PUR-Schaum mit Alpha-Technologie

Freitag, 16. Januar 2009
Ihrer Gesundheit und der Umwelt zuliebe

Als ein Marktführer im Bauabdichtungssegment hat Tremco illbruck in den vergangenen Jahrzehnten eine Vielzahl von namhaften Produkten für die Segmente Fenster, Fassade, Dach und Fußboden entwickelt. Durch das umfassende Produktprogramm an PUR-Schäumen, Bändern, Folien, Dichtstoffen, Klebern und Leisten bietet Tremco illbruck ein im Markt einzigartiges Sortiment.

Bei der Produktentwicklung stehen die Schaffung von Verarbeitungsvorteilen und die Erfüllung von gesetzlichen Anforderungen im Mittelpunkt. So auch bei der neusten Entwicklung:

illbruck PUR-Schaum Generation mit α-Technologie.

Bei der fachgerechten 3-stufigen Fensterabdichtung übernimmt der PUR-Schaum in der Dämmebene die Wärme- und Schalldämmung. Bei der Anwendung von PUR-Schäumen wird ein chemischer Prozess ausgelöst, bei dem heute gesundheitsgefährdende Rohstoffe u.a. Isocyanate eingesetzt werden. Im ausreagierten Schaum sind diese Isocyanate eingebunden und damit ungefährlich. Während der Verarbeitung kann es zu Berührungen mit reaktiven Bestandteilen des noch nicht fertig vernetzten Schaums kommen. Die Folgen können Reizungen der Haut, der Augen und der Atemwege sein. Bei einem Dauergebrauch können diese Stoffe auch allergieauslösend sein.

Damit ist jetzt Schluss – besonders für den ungeschulten privaten Anwender! Das fordert der Gesetzgeber.

Ihr Vorteile auf einen Blick:

  • verarbeitungsfreundlich – ohne Gefahrenhinweise, nicht reizend, nicht sensibilisierend und ohne besondere Schutzmaßnahmen anwendbar, fast geruchslos
  • ohne besondere Maßnahmen im Handel lagerfähig
  • geringer Schrumpf
  • hoch elastisch

Die neue illbruck PUR-Schaum Generation mit der innovativen α-Technologie schont Ihre Gesundheit, denn die Schäume sind frei von reaktiven Isocyanaten. Und das in den bewährten Lieferformen in verschiedenen Druckdosen. 

Da Tremco illbruck sich die Beachtung der gesetzlichen Anforderungen und die Vereinfachung in der Produktanwendung auf die Fahne geschrieben hat, sind im Produktprogramm bereits Produkte, die auf der innovativen isocyonatfreien Technologie basieren: Tremco LM 25, Tremco Tremseal Clear und Tremco Structural Adhesive.
Neben gesundheitlichen Vorteilen bieten diese Systeme, wenn sie wie Tremco LM 25 gefüllt sind, den Vorteil der Überstreichbarkeit.

 

Panikbeschläge

Dienstag, 14. Oktober 2008

Verschlüsse für Flucht- und Rettungswege

moralt-nl-10-2008-panikbeschlaege

wirus-nl-10-2008-panikbeschlaege

RAL “FDKS” zertifizierte Produkte von Tremco illbruck

Dienstag, 23. September 2008

RAL \RAL steht für Sicherheit – Zuverlässig und ganz souverän. Denn wenn ein Produkt oder eine Dienstleistung das RAL-Gütezeichen trägt, steckt verlässlich hohe Qualität dahinter. Und das beruhigt. Am Bau steht dieses Zeichen für eine Sicherheit, die Architekten, Handwerkern und Bauherren jede Menge Probleme nimmt.

Genau das ist das Anliegen der über 1.000 Mitarbeiter von Tremco illbruck. Und genau das findet Ausdruck in der Anzahl der Produkte, die das RAL-Gütesiegel “Fugendichtungs-Komponenten und -Systeme” tragen.

 

 

 Profitieren Sie von einem ganzen System geprüfter Qualität. Profitieren Sie von der Sicherheit, die Anforderungen der Energieeinsparverordnung und an eine RAL-gütegesicherte Montage garantiert zu erfüllen. Das ist gut für Haus, Geldbörse, Umwelt – und letztlich auch die Gesundheit. Denn auch die wärmebrückenbedingte Schimmelbildung wird durch den Einsatz geprüfter Produkte nahezu ausgeschlossen. 

 

(weiterlesen…)

Genertation Schallschutz

Dienstag, 16. September 2008

MORALT & WIRUS Newsletter zur neuen Generation Schallschutz, hier…

MORALT-Newsletter Generation Schallschutz.pdf

WIRUS-Newsletter Generation Schallschutz.pdf

14,1% weniger Insolvenzen im Mai

Freitag, 08. August 2008

Im Mai 2008 verzeichneten die deutschen Amtsgerichte nach Angaben des Statistischen Bundesamtes insgesamt 12.023 Insolvenzen, darunter 2.317 von Unternehmen und 7.462 von Verbrauchern. Die Gesamtzahl der Insolvenzen ist nach Einschätzung des Bundesamtes um 14,1% und die der Unternehmen um 10,9% zurückgegangen. Die Verbraucherinsolvenzen nahmen um 15,3% ab und damit stärker als die Unternehmensinsolvenzen.

BAKA-Bandsystem für Holzhaustüren – Produktvielfalt von SIMONSWERK

Freitag, 18. Juli 2008

Haustüren aus Holz tragen in der Architektur dazu bei, die Wertigkeit eines Gebäudes zu betonen. Speziell für Holzhaustüren bietet SIMONSWERK das Bandsystem BAKA an. Die zwei- und dreidimensional verstellbaren Bänder erfüllen höchste Anforderungen an Technik und Funktionalität. Zusätzlich unterstreicht das ift-zertifizierte und mit dem RAL-Gütezeichen ausgezeichnete Bandsystem das Design moderner Holzhaustüren. (weiterlesen…)

Stets die richtige Türen-Antwort parat

Montag, 07. Juli 2008

Ist das technisch machbar? Gibt es so etwas überhaupt? Funktioniert das denn auch?

Stets die richtige Antwort – Moralt

Stets die richtige Antwort – Wirus

WIRUS – MORALT Türen – News

Mittwoch, 02. Juli 2008

Fingerklemmschutz bei Moralt und Wirus Türen

Moralt Fingerklemmschutz.pdf

Wirus Fingerklemmschutz.pdf

Resofloor – Der neue Fußboden von Resopal

Montag, 23. Juni 2008

Hochglanz für extreme Beanspruchung

Hochglanzoberflächen liegen voll im Trend. Auf Möbeln und Küchenfronten, bei Arbeitsplatten, im Laden- und Messebau vermitteln sie Perfektion und Eleganz – extrem gefragte Werte, die sich bisher am Boden nicht fortsetzen ließen. Den hochglänzenden Oberflächen mangelte es herstellungsbe­dingt an der erforderlichen Abriebfestigkeit. Der Schicht­stoffhersteller Resopal aus Groß-Umstadt schließt mit dem neuen, robusten Hochglanzfußboden Resofloor diese Marktlücke. Seine Oberfläche mit dem Namen Titanium High Wear vereint die Schönheit von Hochglanz mit der für stark beanspruchte Böden geforderten extrem hohen Wider­standsfähigkeit.

Die höchstabriebfesten Eigenschaften verleiht der ein Milli­meter dicken Titanium High Wear Oberfläche das nach dem Diamanten zweithärteste Mineral Korund. Resofloor enthält eine extrem hohe Konzentration an Korund. Darüber hinaus liegt das Mineral erstmals direkt an der Oberfläche. Bisher scheiterte diese Vorgehensweise daran, dass Korund her­kömmliche Pressbleche zerstört. Eine von der Resopal-Muttergesellschaft Wilsonart entwi­ckelte, weltweit einzigar­tige und patentierte Technologie für titanbeschichtete Press­bleche ermöglicht es jetzt Resopal, höchste Brillanz und extreme Beanspruchbarkeit zu verbinden.

Resofloor ist extrem scheuer- und abriebfest (AC 5), stoß- und schlagfest (IC 3), rutschfest, formstabil, flecken­unempfindlich, unempfindlich gegenüber Zigarettenglut und Stuhlrollenreibungen sowie hoch licht­echt. Über 6.000 Um­drehungen mit grobem Schmirgelpapier ließ sich Titanium High Wear im Taber-Test nicht ansehen. Im Gewerbebe­reich ordnet sich Resofloor als Hochglanzfußboden in der höchsten Beanspruchungsklasse 33 ein.

Für die Herstel­lung des Bodens schloss Resopal eine Part­nerschaft mit der schwedischen Pergo AB, Trelleborg, und der Witex AG, Augustdorf. Mit der von Pergo produzierten Variante in dem handlichen Format 1196 x 196 x 11,1 mm mit integrierter Tritt- und Raumschalldämmung kon­zentriert sich Resopal auf den Bedarf im privaten Wohnbe­reich. Witex dagegen produziert die Resofloor-Bodenelemente im trendigen Großformat 1488 x 293 x 11,4 mm für den Objekt­bereich. Der Vertrieb von Resofloor erfolgt über die Holz­handelspartner und an den Endkunden über die Bauhaus GmbH & Co. KG, Mannheim.

Die Resofloor-Kollektion umfasst vier erlesene, ausdrucks­starke Hölzer, ein bestechend charismatisches Metall und die vier prächtigen Plain Colours Weiß, Schwarz, sattes Rot und edles Grau. Zukunftsweisendes Design verspricht die Designlinie „Purity“, die sich in vier Ausführungen der star­ken grafischen Reduktion von Formen und Farben widmet und dem Fußboden erhabene Tiefe in 3D-Qualität verleiht. Alle Resofloor-Designs eignen sich als eindrucksvolle Raumgestaltungselemente und liefern zum Beispiel in Shops den authentischen Hintergrund für wertige Produkte.

Zum Designkonzept gehören hochglänzende, verdeckt montierbare Sockelleisten – dekorgleich, farblich abge­stimmt oder akzentuiert – mit elegantem 3-mm-Kantenra­dius. Resofloor ist mit einem hoch belastbaren Click-System aus­gestattet, was eine schnelle und leichte Verlegung ge­währ­leistet und den Fußboden mehrmals wiederverwendbar macht.

mehr Informationen erhalten Sie hier…

Flächenbündige Schutzrosetten von FSB

Dienstag, 17. Juni 2008

In unser Programm von flächenbündigen Beschlägen integrieren sich nahtlos die flächenbündigen Schutzrosetten für Haustüren: die Modelle FSB 7396 1010 mit Sicherungsscheibe und FSB 7396 2010 mit Loch für Zylinderkern. Mit der flächenbündigen Garnitur haben wir in gestalterischer und technisch-funktionaler Hinsicht bereits neue Standards definiert: Lieferbar mit AGL®- oder FS-Lagerung und in allen Materialien des FSB-Lieferprogramms (Aluminium, AluGrau®, Edelstahl, Messing und Bronze) hat sie sich als erste Wahl für designorientierte Architekten und Hausbauer etabliert. Die flächenbündigen Schutzrosetten fügen sich passgenau in dieses formale Konzept ein und setzen es an der Haustür fort.

Mit Sicherheit passgenau

Klicken Sie für eine vergrößerte Ansicht auf das BildKlicken Sie für eine vergrößerte Ansicht auf das Bild

Basis für diese Innovation ist die nach DIN EN 1906 S2 zugelassene FSB-Schutzrosette 7395, welche um eine zylindrische Abdeckung ergänzt wurde. Der Unterschied zwischen den Modellen 7396 1010 und 7396 2010 liegt dabei nicht allein in der Sicherungsscheibe. Zudem stellen beide Varianten unterschiedliche Anforderungen an die zu verarbeitende Tür. Während erstere ein Maß von der Schlossmitte bis zur Tür-Außenseite in Höhe von mindestens 33,5 mm benötigt, gibt sich FSB 7396 2010 mit dezenten 29 mm zufrieden. Das geringere Maß ermöglicht einen Zugewinn an Spielraum bei diffizilen Maßgefügen hinsichtlich Türstärke und Schlosslage. So können Zylinderüberstände oder geringere Türstärken in einem Bereich von +/- 4,5 mm problemlos kompensiert werden.

Die Rosette mit den zwei Optionen

Die flächenbündige Montage, die in der Natur der Sache liegende Anforderungen an das zu verarbeitende Türblatt stellt, ist aber nicht der einzige Weg zu einem glänzenden Auftritt der Serie 7396: Neben der flächenbündigen Einbringung in das Türblatt ergibt sich auch die Möglichkeit zur klassisch „aufgelegten“ Montage, bei der die Schutzrosette die elementar-geometrische Form ihrer zylindrischen Abdeckung nicht weniger überzeugend ausspielt. In gleicher Weise kann der Bauherr zum Innenraum hin auf die flächenbündige Montage verzichten, um die Rosette mit klassischen Garnituren an anderen Zimmertüren in Einklang zu bringen. Verarbeitern erschließt sich durch diese Optionen und durch die große Vielfalt lieferbarer Materialien ein Höchstmaß an gestalterischer und preislicher Flexibilität bei der Erfüllung individueller Kundenwünsche.

mehr Infos finden Sie unter:

www.flaechenbuendig.de &
www.fsb.de