Archiv für die Kategorie ‘Nicht kategorisiert’

Transpatec – der fast unsichtbare Insektenschutz.

Dienstag, 15. Juni 2010

„Unserem Traum vom unsichtbaren Insektenschutz sind wir mit Transpatec ziemlich nahe gekommen.“, so Norbert Neher, Geschäftsführer von Neher Systeme, des Marktführers für maßgefertigte Insektenschutzgitter. „Und es macht uns schon ein wenig stolz, als mittelständischer Familienbetrieb eine solch bedeutende Innovation entwickelt zu haben.“ In jahrelanger Forschungsarbeit ist mit Transpatec ein Gewebe entstanden, das in dieser Form weltweit einzigartig ist.

 

Transpatec besticht durch eine brillante Durchsicht und lässt dabei etwa 140 Prozent mehr Luft durch als ein herkömmliches Standardgewebe. Ermöglicht wird dies durch die besondere Struktur. Luftverwirbelungen werden gebrochen und somit minimiert.

 

Das neue Gewebe hat sehr viel offene Fläche, deshalb erscheint es von außen und von innen fast unsichtbar. Weil die einzelnen Maschenöffnungen jedoch noch kleiner sind als bei einem Standardgewebe, ist der Schutz vor Insekten sogar noch verbessert.

 

Neher setzt beim revolutionären Transpatec-Gewebe auf extrem feine Hightech-Fäden, die mit einer speziellen Webtechnik verarbeitet werden. Ein besonderes Additiv, der FX6-Faktor, macht die Fäden in höchstem Maße robust. Die Fäden werden am Kreuzungspunkt fest verbunden, so dass eine äußerst hohe Reißfestigkeit und Witterungsbeständigkeit gewährleistet ist.

 

Neben Transpatec präsentiert Neher für 2010 noch weitere Neuheiten wie z.B. das Plissee oder den Schieberahmen für Pollenschutz im Dachfenster. Besonders das Insektenschutz-Plissee erweist sich dabei als robuste, vielseitig einsetzbare, schwellenfrei quer-verschiebbare Lösung.

 

Neher_Transpatec_Gewebevgl_innen_web

 

Neue Dekore im PortaLit-Programm

Dienstag, 11. Mai 2010
wann haben Sie sich das letzte Mal etwas weismachen lassen? Wir möchten es heute bei Ihnen
versuchen: Im Bereich PortaLit® bieten wir Ihnen mit dem neuen Dekor A 222 (arctic weiß) ab sofort
vier verschiedene Weißtöne an und das hat gute Gründe! Die können Sie in unserem kleinen Echtmusterprospekt
nachlesen.
Zusätzlich starten wir mit dem neuen PortaLit®-Dekor PiC 11 (pinie hell cross) mit querlaufen dem
Furnierbild und einer eckigen Zargenvariante eine Offensive, die aktuellen Trends Rechnung trägt.
Die »weise« Kombination von eckigen Türen und Zargen mit eckiger Futterplatte und Bekleidung in
einem kühlerem Weiß ist zur Zeit besonders stark im städtischen Umfeld gefragt.
DIE PROGRAMM-NEUHEITEN AUF EINEN BLICK:
 Dekor A 222 (arctic weiß)
 Dekor PiC 11 (pinie hell cross)
 Kunststoffglasleisten in Edelstahloptik als Standard bei Türen mit Lichtausschnitten
in PiC 11 – auch bei allen anderen Oberfl ächen ab sofort ohne Mehrpreis lieferbar
 Holzumfassungszargen mit eckiger Futterplatte und Bekleidung

Wann haben Sie sich das letzte Mal etwas weismachen lassen? Wir möchten es heute bei Ihnen versuchen: Im Bereich PortaLit® bieten wir Ihnen mit dem neuen Dekor A 222 (arctic weiß) ab sofort vier verschiedene Weißtöne an und das hat gute Gründe! Die können Sie in unserem kleinen Echtmusterprospekt nachlesen.

Zusätzlich starten wir mit dem neuen PortaLit®-Dekor PiC 11 (pinie hell cross) mit querlaufen dem Furnierbild und einer eckigen Zargenvariante eine Offensive, die aktuellen Trends Rechnung trägt.

Die »weise« Kombination von eckigen Türen und Zargen mit eckiger Futterplatte und Bekleidung in einem kühlerem Weiß ist zur Zeit besonders stark im städtischen Umfeld gefragt.

DIE PROGRAMM-NEUHEITEN AUF EINEN BLICK:

  • Dekor A 222 (arctic weiß)
  • Dekor PiC 11 (pinie hell cross)
  • Kunststoffglasleisten in Edelstahloptik als Standard bei Türen mit Lichtausschnitten in PiC 11 – auch bei allen anderen Oberflächen ab sofort ohne Mehrpreis lieferbar
  • Holzumfassungszargen mit eckiger Futterplatte und Bekleidung

Wie gewohnt bieten wir Ihnen günstige Mustertüren und Handmuster zum Bestellen an. Die »WT‘KP-Liste« gibt Ihnen zusätzlich einen Überblick zum aktuellen Informationsstand.

Weitere Informationen:

Westag & Getalit AG
Thomas Sudhoff
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Hellweg 15

D-33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. +49 (0) 52 42 / 17-5176
Fax +49 (0) 52 42 / 17-75176

sudhoff@westag-getalit.de
www.westag-getalit.de

Bandsysteme auf einen Blick

Dienstag, 09. Februar 2010

SIM_MarkeClaim_4C_neu




SIMONSWERK mit neuem Internetauftritt

modern, übersichtlich und informativ bis ins Detail präsentiert sich SIMONSWERK mit der konsequenten Weiterentwicklung seiner Homepage www.simonswerk.de Der innovative Internetauftritt gibt einen umfassenden Überblick über das breite Produktsortiment, die weltweiten Referenzen und das umfangreiche Serviceangebot rund um Türbänder.

Web-Simonswerk_Screen-01_

SIM_Newslet_Linie2

Das Herzstück des überarbeiteten Auftritts ist die übersichtliche Darstellung der gesamten Produktpalette von SIMONSWERK. Je nach Anforderung kann der Einstieg für den Anwender über den Einsatzbereich, die Produktmarke oder ein spezielles Produktthema erfolgen.Insbesondere die Gliederung nach den Einsatzbereichen Wohnraum-, Objekt- und Haustür führt die Bandbreite an variablen Lösungsmöglichkeiten auf. Abgerundet wird die Produktdarstellung durch eine gezielte Verlinkung in das ebenfalls optimierte Produktinformationssystem www.bandsysteme.de

Auch nach dem Besuch der Internetseite bietet SIMONSWERK komfortable Möglichkeiten zum Nachlesen und Nacharbeiten. Als Verkaufsunterlagen stehen Produktbroschüren in bis zu zehn verschiedenen Sprachen als Download bereit oder können als gedruckte Ausgabe direkt bei SIMONSWERK bestellt werden.

Web-Simonswerk_Screen-05

Strukturiert und gleichzeitig lösungsorientiert gestaltet sich die Suche nach den richtigen Ansprechpartnern. Auf einen Blick findet der User Anwendungstechniker, Handelsvertretungen und Bezugsquellen für SIMONSWERK Produkte nach Postleitzahlen sortiert. Der regelmäßige Besuch des Internetauftritts lohnt sich, weil er ständig aktualisiert und mit neuen Inhalten gefüllt wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr News-Team

Unser Produktinformationssystem: www.bandsysteme.de

SIM-Newsletter_Adresse-2

WestaLack Provence

Montag, 08. Februar 2010

Mit dem Typ 4004-Q runden wir unser sehr erfolgreiches Provence-Programm in diesen Tagen ab.
Die neuen Ausführungen mit den beiden längs und quer laufenden Profilierungen passen sich ihren
historischen Vorbildern optimal an und setzen Wohnräume mit wenig Aufwand in Szene. Die weißen
Türen dienen zugleich in modernem Ambiente als eleganter Blickfang.

IHRE PROVENCE-VORTEILE AUF EINEN BLICK:

  • vier Profilierungen in edler Weißlackoberfläche für alle Wohnsituationen
  • hochwertige acht Lackschichten aus umweltfreundlicher Herstellung mit UV-Wasserlacken
  • feine Rillenfräsungen zwischen den Profilierungen verleihen eine wertige Optik
  • variantenreiche Lichtausschnitte mit verschiedenen Verglasungen sind in den beiden senkrechten Profilierungen und oben problemlos möglich; zusätzlich ist ein stilvoller Sprossenrahmen auch mit Designverglasung lieferbar
  • auf Wunsch als Schallschutztür der Klassen SK27, SK32 und SK37 oder als Wohnungsabschlusstür lieferbar, besonders im Objektbereich für beispielsweise Hotels interessant, als Standard in der Klimaklasse III und wahlweise auch mit einseitig glatter Oberfläche erhältlich

Weitere Informationen:

Westag & Getalit AG
Thomas Sudhoff
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Hellweg 15

D-33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. +49 (0) 52 42 / 17-5176
Fax +49 (0) 52 42 / 17-75176

sudhoff@westag-getalit.de
www.westag-getalit.de

WestaLack Westaline

Dienstag, 12. Januar 2010

Aus unserer großen Neuheiten-Liste möchten wir Ihnen heute ein weiteres Thema vorstellen: Westaline, die moderne Türenlinie mit dezentem Rillenschliff. Die neue Serie steht dabei für weiße glatte Türelemente mit linearen Fräsungen, eine perfekte Symbiose aus Form und Farbe: Die dezenten V-Fräsungen lassen die Türen modern wirken und setzen zugleich Akzente in der hochwertigen WestaLack-Oberfläche. Weiß ist edel und modern. Keine andere Farbe lässt sich so effektvoll mit verschiedenen Einrichtungsstilen verbinden.

Ihre WESTALINE-Vorteile auf einen Blick:

  • 6 ansprechende Typen
  • 12 unterschiedliche Modelle, davon 6 Modelle mit Glasausführung
  • Lieferbar mit Normfalz oder ungefälzt, zusätzlich auch mit integrierten Bändern
  • Rillenfräsung auch nur einseitig möglich
  • Nach RAL lackiert oder sogar 2-farbig (auf Anfrage)

Weitere Informationen:

Westag & Getalit AG
Thomas Sudhoff
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Hellweg 15

D-33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. +49 (0) 52 42 / 17-5176
Fax +49 (0) 52 42 / 17-75176

sudhoff@westag-getalit.de
www.westag-getalit.de

Erste-Hilfe-Koffer für Türen

Dienstag, 15. Dezember 2009

Wer von Ihren Verarbeitern kennt nicht das Problem einer kleinen Einbaupanne? Plötzlich fehlt eine Bandaufnahme, ein kleiner Kratzer ist in der Oberfläche oder die Tür ist verunreinigt und es ist nicht der richtige Reiniger zur Hand. Kleine Panne – große Wirkung. Es kann nicht weiter gearbeitet werden, der Kunde ist unzufrieden – Sie kommen später an Ihr Geld. Um für solche Vorfälle gerüstet zu sein, haben wir den Erste-Hilfe-Koffer.

Der Koffer ist unter anderem bestückt mit:

  • Ersatzbändern und Bandaufnahmen
  • Ersatzschließblechen
  • Wachs- und Lackstiften
  • Sekundenkleber
  • Kunststoffreiniger

Interesse? Dann benutzen Sie das beiliegende Bestellformular oder sprechen Sie uns an. Der Erste-Hilfe-Koffer ist zum Selbstkostenpreis von 85,00 € zu erwerben.

Weitere Informationen:

Westag & Getalit AG
Thomas Sudhoff
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Hellweg 15

D-33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. +49 (0) 52 42 / 17-5176
Fax +49 (0) 52 42 / 17-75176

sudhoff@westag-getalit.de
www.westag-getalit.de

Deutschland ist wichtigster Fenstermarkt in Europa

Montag, 07. Dezember 2009

Gestern hat der Verband der Fenster- und Fassadenhersteller eine Studie zu den Fenstermärkten in Europa vorgestellt. Damit liegen erstmals verlässliche Zahlen über die Fenstermärkte in Europa vor. Die Studie erhält Kenndaten aus den EU-Mitgliedsstaaten sowie den angrenzenden Ländern Norwegen, Schweiz, Türkei, Russland und Ukraine. Das Marktvolumen in Europa betrug demnach im letzten Jahr 161,6 Mio. Fenstereinheiten (FE), 2,7% mehr als 2007. In Deutschland wurden 2008 etwa 11,8 Mio. FE abgesetzt, Tendenz steigend. Größte Verbraucher innerhalb der EU sind Deutschland, Großbritannien, Spanien und Frankreich mit zusammen rund 47,5 Mio. FE. Beliebtestes Rahmenmaterial ist PVC mit rund 93,6 Mio. Fenstereinheiten (58%), vor Alu (22%), Holz (17%) und Holz/Alu (3%).

quelle: HZ

WestaLack WESTANOVA

Montag, 30. November 2009

WestaNova_Typ_1504_01_AAus unserer großen Neuheiten-Liste möchten wir Ihnen heute das erste Thema vorstellen: Die Weißlack-Füllungstüren Westanova. Diese vielfältige Türlinie erinnert an Landhaustüren, die allerdings durch die WestaLack®-Oberfläche neu in Szene gesetzt werden. Sie vermittelt ein hohes Maß an Wertigkeit, passt sich den verschiedensten Einrichtungsstilen an und ist so die optimale Ergänzung im Weißlackbereich. Darüber hinaus bietet die durchdachte Konstruktion mit bewährter Westag 8fach-Lackierung wertvolle Qualitätseigenschaften gegenüber herkömmlichen Modellen.

IHRE WESTANOVA-VORTEILE AUF EINEN BLICK:

  • Verbessertes Stehvermögen durch komplette HDF-Ummantelung
  • Gute Stoßfestigkeit, da HDF eine erheblich höhere Dichte als nordisches Massivholz hat
  • Glatte Oberflächen und Kanten, keine Jahrringabzeichnungen, Harzdurchschläge etc.
  • Scharfe und saubere Einfassungskanten im Füllungsbereich
  • Kein Hirnholzsicht- und fühlbar im oberen Kantenbereich zu den Türflächen hin

Weitere Informationen:

Westag & Getalit AG
Thomas Sudhoff
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Hellweg 15

D-33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. +49 (0) 52 42 / 17-5176
Fax +49 (0) 52 42 / 17-75176

sudhoff@westag-getalit.de
www.westag-getalit.de

Ausgezeichneter Messeauftritt – Resopal gewinnt den ADAM 2009 in Gold

Freitag, 27. November 2009

Der Schichtstoffhersteller Resopal aus Groß-Umstadt hat für sein auf der Interzum 2009 verwirklichtes Raumgestaltungs¬konzept “Resopal Rooming” den ADAM genannten Award für ausgezeichnete Marken- und Messeauftritte 2009 in Gold gewonnen. Die Auszeichnung in der Kategorie XL, 501 bis 1.500 qm Standfläche, nahm das Unternehmen am 20. No¬vember in der Jahrhunderthalle in Bochum von der FAMAB Verband Direkte Wirtschaftskommunikation e.V. entgegen. Die neunköpfige interdisziplinäre Jury wählte das Resopal-Konzept aus insgesamt 87 Einreichungen.

“Dass wir als Schichtstoffhersteller den ADAM sogar in Gold gewonnen haben, belegt einmal mehr, was die Kraft der Menschen im Unternehmen bewirken kann”, freute sich Re¬sopal-Geschäftsführer Donald Schaefer nach der Preisver¬leihung. Von der Idee bis hin zur Umsetzung realisierte Re¬sopal mit seinen Mitarbeitern das Projekt selbst und über¬zeugte in allen Kriterien bis hin zur Erfolgskontrolle und den Follow-up-Maßnahmen.

Das Konzept “Resopal Rooming” entstand, um den Schicht¬stoff als grundsoliden und ehrlichen Werkstoff zu würdigen und ihn vom Oberflächen- zum Raumgestaltungsmaterial zu führen. Die Teilnahme an der Interzum 2009 in Köln zielte darauf, die Bedeutung des Schichtstoffes für die Raumge¬staltung zu untermauern und das Konzept “Resopal Rooming” international darzustellen. Die Interzum in Köln – Internationale Zuliefermesse der Möbelindustrie und des In¬nenausbaus – war und ist für Resopal die wichtigste Prä-sentationsplattform.

Bildtext 1: Resopal konzipierte sei¬nen Messestand auf der Interzum als Wabe. Sie steht für einen perfekt von der Natur und in Teamwork gestalteten Lebensraum. Damit spannt sie symbolisch den Bogen zum Raumgestaltungskonzept “Resopal Rooming” und einen zweiten Bogen zur Resopal-Unternehmensphilosophie “Projekt Mensch”. Foto: Resopal

Bildtext 2: Innen wie außen bietet die Wabe dem Schichtstoff jede Gelegenheit, sein Raum-gestaltungsrepertoire voll zu entfalten: Hochglanz am Fuß-boden, an den Wänden florale Glanzelemente auf seiden-mattem Grund und Designerkollektionen.

Messestand von Resopal, Groß-Umstadt, auf der Interzum 2009 40175-0242-11-2009-02

Dorma: Markenpreis der Deutschen Standards erhalten

Freitag, 06. November 2009

Im Rahmen der Buchvorstellung „Marken des Jahrhunderts“ nahm Helge Wego, Leiter Corporate Communications beim Türsystemhersteller Dorma, von Verleger Dr. Florian Langenscheidt den Markenpreis der Deutschen Standards in Frankfurt/M entgegen. Der Türsystemhersteller wurde von einer achtköpfigen Fachjury unter der Leitung von Bernd Michael, Präsident des Deutschen Marketing Verbandes, erstmals als eine der preisgekrönten Marken des Jahrhunderts ausgewählt. Wichtige Entscheidungskriterien sind Qualität, Tradition, Innovationskraft und das Setzen von Standards in der jeweiligen Branche. Mehr als 200 geladene Gäste waren der Einladung des Verlegers Dr. Florian Langenscheidt nach Frankfurt/M gefolgt. In der 16. völlig überarbeiteten und erweiterten Auflage des Bestsellers „Marken des Jahrhunderts“ ist die Spitzengruppe deutscher Produkte und Dienstleistungen zusammengefasst. Von Adidas über Dorma bis Zeiss ist alles vertreten, was für den guten Ruf von‚ Made in Germany’ sorgt. Insgesamt sind es 281 Marken, die in dem Buch porträtiert werden. Erstmals sind auch Online-Marken vertreten.

Quelle: schloss+beschlag markt online – news 30.09.2009

fensterbau/frontale: Massive Förderung “junger, innovativer” Unternehmen

Freitag, 23. Oktober 2009

Auf der internationalen Fachmesse für Fenster, Türen und Fassaden, fensterbau/frontale, die vom 24. bis 27. März 2010 im Messezentrum Nürnberg zu sehen sein wird, können laut Veranstalter “junge innovative Unternehmen aus Deutschland” die Förderung ihrer Messebeteiligung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in Anspruch nehmen. Im Rahmen eines Gemeinschaftsstandes von mindestens zehn Ausstellern, haben Unternehmen, die bestimmte Kriterien erfüllen, demnach die Möglichkeit 70 bis 80 % der Beteiligungskosten für Standmiete und Standbau erstattet zu bekommen.

quelle:  schloss & beschlag

Mit Zuversicht in den Herbst

Dienstag, 13. Oktober 2009

Der Aufwärtstrend des Konsumklimas setzt sich auch zum Herbstanfang weiter fort. Konjunktur- und Einkommenserwartung legen zu. Auch die Anschaffungsneigung verbessert sich nochmals auf gutem Niveau. Der Gesamtindikator prognostiziert nach revidiert 3,8 Punkten im September für Oktober einen Wert von 4,3 Punkten. In den vergangenen Wochen haben sich die Meldungen gehäuft, wonach die Konjunktur weniger stark rückläufig ist als noch vor einigen Monaten befürchtet. Daher sehen auch die Konsumenten zunehmend optimistischer in die Zukunft. Die Konjunkturerwartung steigt zum sechsten Mal in Folge. Das ruhige Preisklima ohne jede Inflation sorgt außerdem dafür, dass die Kaufkraft gestärkt wird. Folglich setzen die Einkommenserwartung sowie die Anschaffungsneigung ihren Aufwärtstrend fort. Auch die Tatsache, dass der gefürchtete Einbruch auf dem Arbeitsmarkt bislang ausgeblieben ist, stützt die positive Stimmung.

quelle: EDE

Resopal “Unternehmen des Jahres”

Dienstag, 06. Oktober 2009

Landkreis vergibt Preis für herausragende Innovationen

Resopal ist “Unternehmen des Jahres 2009″ im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Der Schichtstoffhersteller aus Groß-Umstadt erhielt den Innovationspreis für die erfolgreiche Umsetzung seiner Strategie der konsequenten Erschließung neuer Geschäftsfelder und für seine einzigartige Unterneh¬mensphilosophie. Landrat Alfred Jakoubek überreichte die Urkunde beim alljährlichen Wirtschaftsgespräch am 17. September 2009.

Jakoubek lobte den “unternehmerischen Mut” der Resopal GmbH und das offene Bekenntnis zu einer Unternehmens-kultur, die sich an ethischen und humanen Werten orien-tiere. Resopal-Geschäftsführer Donald Schaefer erläuterte bei der Preisübergabe, dass die besonderen Innovations-leistungen der letzten Jahre in direktem Zusammenhang stünden mit der Firmenphilosophie. Sie findet in dem so ge¬nannten “Projekt M” bei Resopal ihre Umsetzung.

Bei diesem Konzept steht der Mensch im Mittelpunkt aller Firmenaktivitäten. “Projekt M” überträgt jedem Einzelnen Verantwortung, animiert zu unternehmerischem Denken und motiviert für den gemeinsamen Einsatz. Mitarbeiter beteili¬gen sich aktiv an kreativen Prozessen. Die Identifikation mit dem Unternehmen fördert das Engagement, steigert den wirtschaftlichen Erfolg und sichert die Existenz.

„Der stetig wachsende Erfolg wiederum schlägt sich in einer wachsenden Beschäftigungszahl nieder“, freute sich der Landrat. So schuf Resopal in den vergangenen Monaten mehr als 20 Arbeitsplätze und beschäftigt mehr als 570 Mit¬arbeiter mit steigender Tendenz.

Neben Resopal erhielt die Lufthansa den Investitionspreis des Landkreises und die Pro Novum GmbH, Dieburg, eine besondere Ehrung für ein vorbildliches Integrationsprojekt für Menschen mit Behinderung.

40175-0236-10-2009

Service für Meisterprüfung von Tischlern und Schreinern

Montag, 28. September 2009

Der Bundesverband Holz und Kunststoff (BHKH) erarbeitet künftig zentral Aufgaben für den theoretischen Teil der Meisterprüfung der Tischler und Schreiner. Die Aufgaben sind bundesweit verwendbar. Ab Januar 2010 können die zuständigen Prüfungsausschüsse den ersten Prüfungssatz beim BHKH anfordern. “Wir wollen die Meisterprüfungsausschüsse in ihrer Arbeit unterstützen”, erklärt Alfred Jacobi, im BHKH-Präsidium verantwortlich für Berufsbildung. Die neue Meisterprüfungsordnung der Tischler und Schreiner, die seit 1. Juli 2008 gilt, betone die Handlungsorientierung. Diese solle sich auch in den theoretischen Prüfungsaufgaben niederschlagen. Der BHKH will nach und nach einen Aufgaben-Pool aufbauen, der die verschiedenen Facetten von Teil II der Meisterprüfung der Tischler und Schreiner abdeckt.

WESTANOVA: Modell-Varianten für viele Einrichtungsstile

Montag, 14. September 2009
Die Weißlack-
Füllungstüren Westanova. Diese vielfältige Türlinie erinnert an Landhaustüren, die allerdings
durch die WestaLack®-Oberfl äche neu in Szene gesetzt werden. Sie vermittelt ein hohes Maß an
Wertigkeit, passt sich den verschiedensten Einrichtungsstilen an und ist so die optimale Ergänzung
im Weißlackbereich. Darüber hinaus bietet die durchdachte Konstruktion mit bewährter Westag
8fach-Lackierung wertvolle Qualitätseigenschaften gegenüber herkömmlichen Modellen.
IHRE WESTANOVA-VORTEILE AUF EINEN BLICK:
 Verbessertes Stehvermögen durch komplette HDF-Ummantelung
 Gute Stoßfestigkeit, da HDF eine erheblich höhere Dichte als nordisches Massivholz hat
 Glatte Oberfl ächen und Kanten, keine Jahrringabzeichnungen, Harzdurchschläge etc.
 Scharfe und saubere Einfassungskanten im Füllungsbereich
 Kein Hirnholz sicht- und fühlbar im oberen Kantenbereich zu den Türfl ächen hin

WestaNova_Typ_1503_01Die Weißlack-Füllungstüren Westanova. Diese vielfältige Türlinie erinnert an Landhaustüren, die allerdings durch die WestaLack®-Oberfl äche neu in Szene gesetzt werden. Sie vermittelt ein hohes Maß an Wertigkeit, passt sich den verschiedensten Einrichtungsstilen an und ist so die optimale Ergänzung im Weißlackbereich. Darüber hinaus bietet die durchdachte Konstruktion mit bewährter Westag 8fach-Lackierung wertvolle Qualitätseigenschaften gegenüber herkömmlichen Modellen.

IHRE WESTANOVA-VORTEILE AUF EINEN BLICK:

  •  Verbessertes Stehvermögen durch komplette HDF-Ummantelung
  •  Gute Stoßfestigkeit, da HDF eine erheblich höhere Dichte als nordisches Massivholz hat
  •  Glatte Oberfl ächen und Kanten, keine Jahrringabzeichnungen, Harzdurchschläge etc.
  •  Scharfe und saubere Einfassungskanten im Füllungsbereich
  •  Kein Hirnholz sicht- und fühlbar im oberen Kantenbereich zu den Türfl ächen hin

Weitere Informationen:

Westag & Getalit AG
Thomas Sudhoff
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Hellweg 15

D-33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. +49 (0) 52 42 / 17-5176
Fax +49 (0) 52 42 / 17-75176

sudhoff@westag-getalit.de
www.westag-getalit.de